Erfolgreiche Rennserie der Ahrensburger Inlineskater endete auch auf dem Fahrrad

0

Ahrensburg (ve/pm). Beim Abschlussrennen der diesjährigen Rennserie in Bennigsen bei Hannover konnten die Ahrensburger Inlineskater am vergangenen Wochenende wieder wichtige Punkte einfahren.

Nordcup 2016 in Bennigsen bei Hannover: 1. Platz Katja Stieper, 2. Platz Joyce Rittel (leider bei der Siegerehrung verhindert). Foto:©M.Kahl/ATSV

Nordcup 2016 in Bennigsen bei Hannover: 1. Platz Katja Stieper, 2. Platz Joyce Rittel (leider bei der Siegerehrung verhindert).
Foto:©M.Kahl/ATSV

Erstmalig wurde zusätzlich zu den Inlineskaterennen auch ein Radrennen über 77 Kilometer am Sonnabend angeboten, an dem mit Yannic Rittel und Sören Kahl auch zwei Ahrensburger teilnahmen. Eine Dreikampfwertung im kommenden Jahr für Radfahren, elf Kilometer Einzelzeitfahren auf Skates und zum Abschluss dann einen Marathon, ebenfalls auf den acht Rollen, ist angedacht.

Nordcup 2016 in Bennigsen bei Hannover: 77 Kilometer Radfahren, Elf Kilometer Inline Skating

So waren dann die Beine der beiden Radfahrer doch schwer, als anschließend, nach nicht einmal einer halben Stunde Pause, jeder für sich auf die elf Kilometer lange Runde zum Einzelzeitfahren gehen musste. Bester Ahrensburger war Jan-Henrik Pott mit einer Zeit von 21:39 Minuten, der damit als Fünfter in der Altersklasse der Aktiven ins Ziel kam.

Bei den Frauen war einmal mehr Katja Stieper die Schnellste. Sie wurde Zweite bei den Aktiven und benötigte 22:38 Minuten für die Strecke.

ATSV Inline Skating: Die Erfolge für Einzelrennen und das Team

Am Sonntag dann stand die Entscheidung in den Rennserien Nordcup (Einzelwertung) und Nordliga (Teamwertung) an. Bei dem Rennen über 42 Kilometer konnte Katja Stieper den zweiten Platz bei den Aktiven erreichen. Nach 1:23,06 Stunden erreichte sie das Ziel und landete damit im Nordcup ganz oben auf dem Treppchen, vor ihrer Teamkameradin Joyce Rittel.

Schneller waren nur die beiden Trainingspartnern Sören Kahl in 1:22,38 Stunden und damit Platz 7 bei den Aktiven sowie Andreas Otto in 1:22,40 Stunden und damit Platz 18 Masters Altersklasse 40. Weitere Podestplätze in der Einzelwertung gingen an Anke Rittel, 1. Platz Masters Altersklasse 50, und Justin Ackers, 3. Platz bei den Junioren.

In der Nordliga erreichte das schnellste Ahrensburger Team „ATSV Speed“ mit Yannic Rittel, Andreas Otto, Sören Kahl, Jan-Henrik Pott, Justin Ackers und Jens Ehlers einen hervorragenden dritten Platz unter insgesamt neun angetretenen Teams.

Quelle: ATSV Inline Skating

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren