Markt der Möglichkeiten: Perspektiven und Jobs in der Altenpflege

0

Bargteheide (je/pm). Im Rahmen der bundesweiten Aktion „Einstellungssache – Jobs für Eltern“ organisiert das Jobcenter Stormarn am Mittwoch, 14. September 2016, einen „Markt der Möglichkeiten“ im Jagdschloss Malepartus im Tremsbütteler Weg 100 in Bargteheide.

Jobs in der Altenpflege: Informationen erhalten Sie beim "Markt der Möglichkeiten" in Bargteheide. Foto: H. Souza, pixelio.de

Jobs in der Altenpflege: Informationen erhalten Sie beim „Markt der Möglichkeiten“ in Bargteheide. Foto: H. Souza, pixelio.de

Von 9.30 bis 12 Uhr bieten Irene Schumann, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt beim Jobcenter Stormarn, und ihre Mitorganisatorinnen und Mitorganisatoren Einblicke in die beruflichen Chancen und Perspektiven in der Altenpflege. „Wir möchten Eltern ohne Job ansprechen und ihnen aufzeigen, dass sich gerade in der Altenpflege Möglichkeiten bieten. Hier haben sie gute Beschäftigungsaussichten sowie Perspektiven zur Weiterbildung. Außerdem zeigen Eltern ihren Kindern, dass Berufstätigkeit und lebenslanges Lernen wichtige Faktoren für ein gutes Leben sind“, weiß Irene Schumann.

Programm

Nach zwei einführenden Kurzreferaten zu den Themen „Berufliche Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten in der Altenpflege: Vielfalt und Flexibilität“ sowie „Einsatzmöglichkeiten außerhalb der Pflege“ stehen Expertinnen und Experten von insgesamt sechs Pflegeeinrichtungen aus Stormarn für individuelle Gespräche zur Verfügung. Zudem sind Beraterinnen und Berater von Jobcenter und Arbeitsagentur vor Ort, um über Stellenangebote sowie über Qualifizierungs- und Fördermöglichkeiten zu informieren. Auch für die häufig auftretende Frage von Eltern „Wie stelle ich die Kinderbetreuung bei einer Jobaufnahme sicher?“ sind Ansprechpartner des Kreises dabei, um die Kinderbetreuungsmöglichkeiten im Kreis Stormarn aufzuzeigen.

Mathias Steinbuck, Geschäftsführer der Pflegeeinrichtungen Steinbuck in Bargteheide und Vorsitzender des bpa Schleswig-Holstein, unterstreicht die guten Einstiegschancen im Pflegebereich: „Hier bietet sich auch Quereinsteigerinnen und Quereinsteigern eine Vielzahl von Möglichkeiten. Vom Hausmeister über soziale Betreuungskräfte bis hin zur Pflegefachkraft gibt es unterschiedlichste Jobangebote, die genutzt werden können. Teilweise ist sogar für ungelernte Bewerberinnen und Bewerber mit eingeschränkten Deutschkenntnissen ein direkter Einstieg möglich.“ Teilzeitverträge seien ebenso möglich wie flexible Anpassungen der Arbeitszeit, wenn sich der Bedarf ändere, zum Beispiel beim Wechsel eines Kindes vom Kindergarten in die Schule. „Eltern sind uns daher jederzeit willkommen, genauso wie Flüchtlinge und andere Bewerberinnen und Bewerber mit Migrationshintergrund“, so Mathias Steinbuck. Sein Wunsch ist es, dass sich die Bedeutung der Altenpflege für die Gesellschaft im Lebensalltag aller Menschen gedanklich verankert. „Das würde helfen, unser Berufsfeld attraktiver zu machen.“

Bei Rückfragen und für weitere Informationen zum „Markt der Möglichkeiten“ ist die Beauftragte für Chancengleichheit des Jobcenters unter der Telefonnummer 0 41 02 / 67 70 72 erreichbar. „Jeder, der auf Jobsuche ist oder sich im Pflegebereich qualifizieren möchte, ist eingeladen vorbeizuschauen. Vorherige Anmeldungen sind nicht nötig“, erklärt Irene Schumann abschließend.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren