Rümpel: Dachstuhlbrand eines Guthauses

0

Rümpel (ve/ots). Schwerer Schaden ist in Rümpel durch einen Brand entstanden, der Dachstuhl eines Gutshauses wurde zerstört.

Am Mittowch Morgen gegen 6 Uhr, wurden Beamte des Polizeirevieres Bad Oldesloe nach Rümpel in die Straße Klinken gesandt, da dort der Dachstuhl eines Gutshauses brennen soll.

Da vor Ort nicht klar war, ob sich noch Personen in dem brennenden Haus befanden, entschlossen sie die beiden als erste eingetroffenen Polizeibeamten, das Gebäude zu betreten. Es stellte sich jedoch heraus, dass alle fünf Bewohner – zwei Männer (einer davon 37 Jahre) und drei Frauen (50, 75 und 95 Jahre) das Haus selbständig oder mit Hilfe verlassen konnten. Bei der Rettungsaktion wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt. Ebenfalls leicht verletzt wurden der 37-jährige Mann und die beiden älteren Frauen. Die 95-jährige Frau kam vorsorglich in ein Krankenhaus.

Bei dem Brand ist der komplette Dachstuhl Opfer des Feuers geworden. Die eingesetzten Feuerwehren aus Rümpel, Pölitz, Bad Oldesloe und Fischbek konnten ein Übergreifen auf die beiden darunter befindlichen Stockwerke verhindern. Diese sind jedoch durch das Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen worden. Das Gutshaus ist derzeit nicht bewohnbar.

Zur genauen Ursache des Feuers kann die Kriminalpolizei noch keine genauen Angaben machen. Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung liegen nicht vor. Die Brandermittlungen dauern an. Die Schadenshöhe beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere hunderttausend Euro.

Derzeit ist die Feuerwehr noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt, die sich vermutlich bis in den frühen Nachmittag hineinziehen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren