Neuer Bus für die Woldenhorn-Schule: Drei Serviceclubs spenden 15.000 Euro

0

Ahrensburg (ve). Wenn sich die Serviceclubs der Region zusammen tun, dann können sie einiges bewegen. Zum Beispiel einen großen Bus.

Der neue Bus für die Woldenhorn-Schule in Ahrensburg: Ein VW Crafter mit acht Sitzplätzen und technischer Vorrichtung zum Transport von einer Person im Rollstuhl.

Der neue Bus für die Woldenhorn-Schule in Ahrensburg: Ein VW Crafter mit acht Sitzplätzen und technischer Vorrichtung zum Transport von einer Person im Rollstuhl.

Die Woldenhorn-Schule in Ahrensburg hat 135 Schülerinnen und Schüler. Der Träger, der Kreis Stormarn, sorgt dafür, dass sie von Zuhause abgeholt werden oder nach Hause gebracht werden. Doch wenn eine Klassenfahrt oder ein Ausflug gemacht werden soll, dann stehen die Busse nicht zur Verfügung. Dafür benötigt die Schule andere Fahrzeuge.

Woldenhorn-Schule: Mit den eigenen Bussen auf Klassenfahrt

Zwei Kleinbusse nennt sie ihr eigen, einer von ihnen ist arg in die Jahre gekommen. Dank der Spenden der regionalen Serviceclubs konnte nun ein neuer – gebrauchter – Bus gekauft werden. „Es ist schön, das wir durch diese Spenden nun wieder zwei Busse haben“, dankt Schulleiter Henning Rohwedder. „Es finden viele Fahrten mit den Bussen statt, neben Klassenfahrten und Ausflügen zum Beispiel auch Fahrten zum Jugendaufbauwerk nach Bad Oldesloe, wo unsere Schülerinnen und Schüler ihre Praktika machen.“ Beide Busse haben auch eine Rampe, so das eine Person im Rollstuhl unkompliziert mitfahren kann.

Die Spender: Lions Club Ahrensburg, Rotary Club Großhansdorf und Round Table 60 Ahrensburg

Gespendet haben der Lions Club Ahrensburg, der Rotary Club Großhansdorf und der Round Table 60 Ahrensburg je 5.000 Euro. Eine weitere Spende kam vom Verein der Förderer der Woldenhorn-Schule, dessen Vorsitzender ist seit elf Jahren Torsten Kraft. Auch er ist Mitglied im Rotary Club Großhansdorf. Gemeinsam symbolisch übergeben wurde der Bus bei einer Zusammenkunft von Petra Marquardt und Uwe Wulff vom Rotary Club Großhansdorf, Guido Tögel vom Lions Club Ahrensburg und Patrick Hartmann vom Round Table.

Die Spendengelder stammen aus Aktionen, mit denen die Club regelmäßig Spendengelder generieren. Das sind unter anderem die Großmodenacht der Großhansdorfer Rotarier, die „Nacht der Löwen“ und das Benefiz-Konzert im November in der Großhansdorfer Auferstehungskirche vom Lions Club Ahrensburg und der Tanz in den Mai von den Tablern.

Die Schülerinnen und Schüler hat können sich nun über eine VW Crafter freuen, anderthalb Jahre ist er alt und hat 20.000 Kilometer auf dem Tacho. 26.000 Euro hat er gekostet, 2.000 Euro kostete der Einbau der Rampe für den Rollstuhl.

Neuer Bus für die Woldenhorn-Schule - sie haben die Anschaffung möglich gemacht: Der Lions Club Ahrensburg, im Bild Präsident Guido Tögel, der Verein der Förderer der Woldenhorn-Schule, im Bild Vorsitzender Torsten Kraft, der Round Table 60 Ahrensburg, im Bild Präsident Patrick Hartmann, und der Rotary Club Großhansdorf, im Bild Uwe Wulff vom Vorstand und Präsidentin Petra Marquardt, mit Schulleiter Henning Rohwedder (von links). Auf dem Bus an der Seite: Die Logos der Serviceclubs.

Neuer Bus für die Woldenhorn-Schule – sie haben die Anschaffung möglich gemacht: Der Lions Club Ahrensburg, im Bild Präsident Guido Tögel, der Verein der Förderer der Woldenhorn-Schule, im Bild Vorsitzender Torsten Kraft, der Round Table 60 Ahrensburg, im Bild Präsident Patrick Hartmann, und der Rotary Club Großhansdorf, im Bild Uwe Wulff vom Vorstand und Präsidentin Petra Marquardt, mit Schulleiter Henning Rohwedder (von links). Auf dem Bus an der Seite: Die Logos der Serviceclubs.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren