Tischtennis-Herren des SV Siek: Unentschieden in Herne

0

Ahrensburg (je/pm). Punktgewinn oder Punktverlust? Muss man nach einer 5:2 Führung das Spiel „nach Hause bringen“? Nach dem 5:5 Remis beim Zweitligaabsteiger TTC Ruhrstadt Herne waren die Tischtennisspieler des SV Siek etwas ratlos.

Teamfoto des SV Siek der Saison 2016/2017: Kim Doyub, Daniel Cords, Patrick Khazaeli und Trainer Wang Yansheng (von links). Foto: © Stefan Zilz / SV Siek

Teamfoto des SV Siek der Saison 2016/2017: Kim Doyub, Daniel Cords, Patrick Khazaeli und Trainer Wang Yansheng (von links).
Foto: © Stefan Zilz / SV Siek

Wang Yansheng, Trainer des Teams, fasste nach dem Match zusammen: „Trotz einer 5:2 Führung bin ich mit dem Punktgewinn am Ende durchaus zufrieden, zumal Herne an den Positionen drei und vier sehr gut besetzt ist. Schön, dass Patrick Khazaeli einen ganz wichtigen Punkt im unteren Paarkreuz gegen Vladimir Petkov (3:2) beisteuern konnte, während Daniel Cords, der unter der Woche kränkelte, leider zweimal leer ausging.“

Tischtennis Herren des SV Siek: Unentschieden gegen Herne

Wang Yansheng war der herausragende Spieler des SV Siek mit zwei gewonnenen Einzeln gegen Uros Gordic (3:0) und Mohammadreza Akhlaghpasand (3:1), der auch in seinem ersten Einzel dem Sieker Neuzugang Kim Doyub klar unterlag (0:3). Kim Doyub hingegen verlor seine zweite Partie gegen Uros Gordic mit 0:3. Daniel Cords und Patrick Khazaeli mussten anschließend ihren Gegnern Vladimir Petkov und Johan Hagberg (jeweils 1:3) gratulieren.

Der Endstand lautete 5:5. Der SV Siek ist mit 3:1 Punkten gut in die Saison 2016/17 gestartet. In drei Wochen steht das erste Bezirksderby in der 3. Bundesliga Nord mit dem Gastspiel beim Aufsteiger TSV Schwarzenbek an. Ziel: Spiel auf Sieg.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren