2. Bundesliga Kegeln: VSK Stormarn chancenlos in Bergedorf und Neumünster

0

Ammersbek (je/pm). Zu den ersten Auswärtsspielen der 2. Bundesliga Nord/West fuhren die Kegler des VSK Stormarn am Wochenende nach Hamburg und Neumünster.

Die 1. Herren der Stormarner Kegler spielen in der 2. Bundesliga. Ihre Heimspielstätte ist das Vereinsheim des Hoisbüttler SV in Ammersbek, Bullenredder 9. Foto:pm

Die 1. Herren der Stormarner Kegler spielen in der 2. Bundesliga. Ihre Heimspielstätte ist das Vereinsheim des Hoisbüttler SV in Ammersbek, Bullenredder 9.
Foto:pm

In Hamburg spielten in der ersten Kette Dirk Herre (874 Holz) und Götz Wohlgemuth (890 Holz) gegen Kegler des SKV Bergedorf. Der Rückstand betrug nach der ersten Kette 32 Holz. Als nächstes gingen Hermann Thiesen (880 Holz) und Christian Calles (849 Holz), der sein erstes Bundesligaspiel absolvierte, auf die Bahn. Der Rückstand stieg auf 112 Holz an. In der letzten Ketten kegelten Martin Süling (864 Holz) und Thorsten Lützow (862 Holz). Das Spiel ging mit 152 Holz Rückstand verloren. Das Endergebnis lautete 5.385 Holz für Bergedorf, 5.219 für Stormarn. Der Zusatzpunkt blieb mit 57:21 auch in Bergedorf. 3:0 Niederlage für den VSK Stormarn.

VSK Stormarn: Die Kegler chancenlos in Neumünster

Eine schwere Aufgabe erwartete den VSK Stormarn in Neumünster. Thorsten Lützow (887 Holz) und Götz Wohlgemuth (922 Holz) gingen an den Start. Thorsten Lützow kam nicht zurecht und wurde nach 44 Wurf ausgewechselt. Für ihn kam Martin Süling. Die erste Kette ging mit 54 Holz Rückstand von der Bahn. Die Mittekette gehörte den jüngsten Keglern. Der 19-jährige Christian Calles knüpfte an seine gute Leistung an und spielte 912 Holz. Der 16-jährige Lasse Weber (894 Holz) überzeugte ebenfalls. Beide machten ihre Sache gut, mussten sich aber ihren Gegnern geschlagen geben. Der Rückstand betrug 93 Holz. In der letzten Kette spielten Sascha Tücksen (923 Holz) und Hermann Thiesen (897 Holz).

Das Endergebnis lautete Neumünster 5.580 Holz zu Stormarn 5.435 Holz. Der Zusatzpunkt ging mit 55:23 ebenfalls an Neumünster. Ein 3:0 Erfolg für Neumünster.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren