Rotary Rock-Pop-Blues-Masters: Gary Husband in Ahrensburg an den Drums

0

Ahrensburg (ve/pm). Zum dritten Mal lädt der Verein Rotary Rock-Pop-Blues-Masters zu seinem Workshop. Zum zweiten Mal ist der britische Drummer Gary Husband dabei und beim Abschlusskonzert gemeinsam mit den anderen Dozenten zu erleben.

Rotary Rock-Pop-Blues-Masters: Der Drummer Gary Husband beim Abschlusskonzert des Workshops im Jahr 2014. Foto: ©Rotary Rock-Pop-Blues-Masters

Rotary Rock-Pop-Blues-Masters: Der Drummer Gary Husband beim Abschlusskonzert des Workshops im Jahr 2014.
Foto: ©Rotary Rock-Pop-Blues-Masters

Der Workshop richtet sich an engagierte und ambitionierte Musikerinnen und Musiker, die Erfahrungen jenseits des klassischen Musikunterrichtes machen möchten. Sie arbeiten drei Tage lang mit namhaften Dozenten in konzentrierter Atmosphäre. Dabei entsteht ein abendfüllendes Programm, das am Sonnabend, 22. Oktober 2016, um 19 Uhr im Eduard-Söring-Saal, Waldstraße 14 in Ahrensburg, zu erleben ist. Der Eintritt zu dem Konzert kostet zwölf Euro, ermäßigt acht Euro. Karten gibt es an der Abendkasse.

Rotary Rock-Pop-Blues-Masters: Kontinuität bei den Dozenten

Die Dozenten sind zum großen Teil zum dritten Mal dabei. Achim Rafain, Bassist bei Nils Gessinger, bei Jazul, Otto und anderen; Roland Cabezas, Gitarrist unter anderem bei Orange Blue und der NDR Bigband; der Keyboarder, Organisten und Pianisten Lutz Krajenski; Ken Norris, Professor für Gesang an der Musikhochschule Hamburg, ein Soul- und Jazzsänger; Fiete Felsch, Saxofonist der NDR Bigband, Professor für Saxofon an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg und Schüler von Herb Geller; sowie Thomas Rohde, Erster Solo- Oboist der Hamburger Philharmoniker, sind die Dozenten der vorigen beiden Workshops 2014 und 2015. Auch der Trompeter Benny Brown ist nach 2015 das zweite Mal als Dozent dabei. Und mit Gary Husband stößt der Dozent des ersten Workhops 2014 wieder dazu.

Rotary Rock-Pop-Blues-Masters: Konzert allen Dozenten beim Workshop 2014, im Bild Gary Husband, Thomas Rohde, Feite Felsch und Achim Rafain (von links). Foto: ©Rotary Rock-Pop-Blues-Masters

Rotary Rock-Pop-Blues-Masters: Konzert allen Dozenten beim Workshop 2014, im Bild Gary Husband, Thomas Rohde, Feite Felsch und Achim Rafain (von links).
Foto: ©Rotary Rock-Pop-Blues-Masters

Gary Husband war Drummer von Level 42 und arbeitet vielfach als Drummer und Keyboarder unter anderem mit John McLaughlin, Billy Cobham und Gary Moore zusammen. Der quirlige und sympathische Brite ist ein viel gelobter, dynamischer Musiker. Als Dozent in Ahrensburg erwies er sich vor zwei Jahren bereits als sympathischer Lehrer, der allen Schülerinnen und Schülern auf Augenhöhe begegnete.

Diese kollegiale Atmosphäre tragen alle Dozenten in den Rotary Rock-Pop-Blues-Workshop. Neue Ensembles werden aus den Teilnehmern gebildet und speziell arrangierte Stücke einstudiert. Diese gibt es am Sonnabend Abend zu hören. In der zweiten Hälfte des Konzertabends treten dann die Dozenten als Ensemble auf die Bühne und gönnen sich und dem Publikum eine echte Session.

Aus dieser ist übrigens im Jahr 2014 die CD „Barock plugged in“ entstanden. Fiete Felsch, Thomas Rohde, Achim Rafain und der Pianist Boris Netsvetaev finden auf ihr zu einer besonderen Interpretation der Kompositionen des Barock. Die CD kostet zehn Euro und ist am Abend des Konzertes erhältlich. Der Workshop wird außerdem gefördert vom Rotary Club Ahrensburg, es fließt ein Teil des Erlöses aus dem diesjährigen Schlosspark Kinosommer in das Projekt.

Rotary Rock-Pop-Blues-Masters: Beim Abschlusskonzert treten die Teilnehmer in verschiedenen Ensembles auf die Bühne. Im Bild Sängerinnen und Sänger mit Dozent Ken Norris (zweiter von links). Foto: ©Rotary Rock-Pop-Blues-Masters

Rotary Rock-Pop-Blues-Masters: Beim Abschlusskonzert treten die Teilnehmer in verschiedenen Ensembles auf die Bühne. Im Bild Sängerinnen und Sänger mit Dozent Ken Norris (zweiter von links).
Foto: ©Rotary Rock-Pop-Blues-Masters

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren