Neue AOK-Faktenbox: Hilfe bei Behandlungsfehlern

0

Anzeige

Ahrensburg. Wenn das Ergebnis einer Operation oder ärztlichen Behandlung nicht zum gewünschten Erfolg führt, ist guter Rat erforderlich. Wer hilft den Betroffenen, wenn sie einen Behandlungsfehler vermuten?

Auch in der medizinischen Versorgung können Fehler passieren. Was dann zu tun ist, erklärt die neue AOK-Faktenbox zum Thema ‚Behandlungsfehler‘. Foto: AOK

Auch in der medizinischen Versorgung können Fehler passieren. Was dann zu tun ist, erklärt die neue AOK-Faktenbox zum Thema ‚Behandlungsfehler‘. Foto: AOK

In ihrer neuen Faktenbox erklärt die AOK auch den Patienten im Kreis Stormarn, was bei einem Verdacht auf Behandlungs- und Pflegefehler zu tun ist. „Der Patient darf in dieser Situation nicht allein gelassen werden. Mit unserem neuen Angebot erhalten Betroffene einen guten Überblick, wie ihnen geholfen werden kann – und das Schritt für Schritt“, sagt AOK-Niederlassungsleiter Jens Bojens aus Ahrensburg.

Die AOK-Faktenbox: Als Download im Internet

Die neue Faktenbox zum Thema Behandlungs- und Pflegefehler kann kostenlos unter www.aok.de/faktenboxen herunter geladen werden. Sie ergänzt das bisherige Angebot der AOK-Faktenboxen, die leicht verständliche und fundierte Informationen zu Medizin- und Gesundheitsthemen bieten.

Darüber hinaus bietet die AOK NordWest zum Thema Behandlungsfehler für ihre Versicherten noch einen besonderen Service: Im eigens eingerichteten AOK-Kompetenzcenter Medizin berät ein Expertenteam aus Medizinern und Juristen die Betroffenen und steht mit praktischer Hilfe zur Seite. So werden auf Wunsch des Patienten notwendigen Behandlungsunterlagen beim Behandler angefordert, geprüft und medizinisch bewertet. Ergeben sich Anhaltspunkte für einen Behandlungsfehler koordinieren die AOK-Experten zum Beispiel externe Gutachten, fertigen selbst welche an und stellen diese den Versicherten kostenlos zur Verfügung.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren