Vortrag bei der Alzheimer Gesellschaft: Der Alltag mit einer Demenzerkrankung

0

Ahrensburg (ve/pm). In einer Vortragsreihe möchte die Alzheimer Gesellschaft Stormarn Selbsthilfe Demenz über das Krankheitsbild der Demenzerkrankungen informieren. Die Reihe steht unter dem Titel “Mehr Wissen schafft mehr Verständnis – der demente Mensch in unserer Gesellschaft”.

Ein erster Vortrag im September erfolgte über die Krankheitsbilder der verschiedenen Demenzerkrankungen. Nun steht in einem zweiten Vortrag der Umgang mit den erkrankten Menschen, die Kommunikation mit ihnen und die Bewältigung des gemeinsamen Alltages mit all seinen Tücken im Mittelpunkt.

Demenzerkrankung und Alzheimer: Wie verhalte ich mich richtig?

Wie reagiere ich am besten bei nicht passenden Antworten, bei Ängsten Misstrauen oder auch bei Aggressionen? Was hilft mir, mit dem Demenzkranken in diesen schwierigen Situationen dennoch sinnvoll und krankheitsgerecht umzugehen und wo finde ich Wege für eine bessere Bewältigung der Alltags? Wie lerne ich Verständnis zu entwickeln für diese komplizierten Krankheitsbilder?

Durch Fallbeispiele aus der langjährigen Praxis der Alzheimer Gesellschaft sollen mögliche Lösungswege für das tägliche Zusammenleben aufzeigt werden. Dabei geben auch Betroffene Anregungen aus ihren persönliche Erfahrungen.

Referentin des Abends wird wie beim ersten Vortrag Helma Schuhmacher, die Vorsitzende der Alzheimer Gesellschaft Stormarn Selbsthilfe Demenz und Mitglied im Netzwerk trotzALTER, sein.

Die Veranstaltung beginnt am Dienstag, 25. Oktober 2016, um 18 Uhr im Peter-Rantzau-Haus, Manfred-Samusch-Straße 9, Ahrensburg. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Es beginnt mit dem Verschwinden des Zeitgefühls: Die Erkrankung der Demenz ist ein langsam fortschreitener Prozess. Foto:Lupo/pixelio.de

Es beginnt mit dem Verschwinden des Zeitgefühls: Die Erkrankung der Demenz ist ein langsam fortschreitener Prozess.
Foto:Lupo/pixelio.de

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren