Zum vierten Mal: Das Gutshof-Festival als Benefiz-Veranstaltung

0

Ahrensburg (ve). Was als Spontan-Idee zugunsten des Boogie-Woogie-Pianisten Vince Weber begann, ist heute in Ahrensburg eine etablierte Veranstaltung. Das Gutshof-Festival gibt es in diesem Jahr zum vierten Mal.

Das vierte Gutshof-Festival ist am 12. November 2016: Akteure, Organisatoren und Musiker mit Veranstalterin Felizitas Thunecke und Schirmherr Michael Sarach (Mitte) hoffen auf viele Gäste und ebenso viele Spenden. Foto:ahrensburg24.de

Das vierte Gutshof-Festival ist am 12. November 2016: Akteure, Organisatoren und Musiker mit Veranstalterin Felizitas Thunecke und Schirmherr Michael Sarach (Mitte) hoffen auf viele Gäste und ebenso viele Spenden.
Foto:ahrensburg24.de

Das Festival hat seinen Namen von seinem Spielort, dem Gutshof neben dem Marstall in Ahrensburg. Eine Freifläche kombiniert mit Bühnen wird am Sonnabend, 12. November 2016, bespielt. Drei Bühnen werden dafür auf den 2.000 Quadratmetern des Antikhandels errichtet, auf der Freifläche gibt es Wurst und Getränke, bei gutem Wetter Feuerkörbe und viel gute Stimmung. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Gutshof-Festival mit Gottfried Böttger, David Herzel und Moritz Ley

Publikum und Musiker können wandeln und von Ensemble zu Ensemble wechseln. Bei einigen Musiker ergibt sich von alleine der Charakter einer Session, da Solisten nach Belieben dazu stoßen und frei mitspielen. Mit dabei sind Gottfried Böttger und der Schlagzeuger David Herzel, der schon oft mit seinem Ensemble Boogielicious in Ahrensburg zu erleben war. Mit dabei ist auch das Nachwuchs-Talent Moritz Ley.

Neu am Festival ist, dass auch feste Ensembles und Bands dabei sind. Die „Superkerle“ zum Beispiel, eine Live-Rock-Band aus Ahrensburger und Hamburger Musikern mit einer Garantie für gute Stimmung im Saal. Ganz anders ‚gut‘ wird die Stimmung, wenn Musica Latina spielt, ein Ahrensburger Gitarren-Ensemble, dass sich ganz der brasilianischen Musik verschrieben hat.

Enge Kooperation mit Schülern der Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule

Eine enge Zusammenarbeit mit der Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule hat sich außerdem etabliert. Nicht nur, dass verschiedene Musik-Ensembles der Schule mit dabei sind. Die Schüler selber organisieren ehrenamtlich die Logistik des Festivals, sorgen für den Getränkeverkauf und den Einlass. „Wir sind mit etwa 50 Schülerinnen und Schülern dabei“, erzählt Schüler Leon Tonn. „Und wir möchten gerne auch den Schülern damit zeigen, dass ehrenamtliches Engagement sich lohnt.“

Damit tragen Musiker und Schüler zum Gelingen des Festivals bei. Der Erlös des Abends wird außerdem gesteigert durch Sponsoren, die das Projekt mit Geldspenden unterstützen. Und natürlich durch jeden einzelnen Gast, der eine Karte kauft oder sich ein Getränk gönnt.

Der Erlös geht an die Ahrensburger Tafel

Der Gewinn des Festivals ist in diesem Jahr für die Ahrensburger Tafel. „Das freut uns besonders“, sagt Johannes Kelp, Vorsitzender des Vereins, „denn wir sind auf diese Spenden angewiesen.“ Bei der Ahrensburger Tafel versorgen sich jede Woche etwa 700 bis 800 Menschen mit Lebensmitteln, die zum Beispiel von Supermärkten gespendet werden.

Und die Bedürftigen sollen natürlich auch direkt etwas von dem Abend haben, Veranstalterin Felizitas Thunecke: „Wer seinen Ausweis der Ahrensburger Tafel vorweisen kann, hat freien Eintritt bei dem Festival.“

Bürgermeister Michael Sarach hat wieder die Schirmherrschaft des Benefiz-Festivals übernommen: „Geld spenden ist eine Sache, aber wenn das mit einem schönen Erlebnis wie einem solchen Festival verbunden ist, ist das noch mal so gut. Zudem ist das Festival auch etwas, dass den Namen der Stadt Ahrensburg in die Region trägt. Deswegen begleite ich das Festival gerne.“

Eintrittskarten für das Gutshof-Festival gibt es zum Preis von 12 Euro im Vorverkauf, aufgrund des Benefiz-Charakters entfällt eine Vorverkaufsgebühr. An der Abendkasse kosten die Karten 15 Euro. Schüler zahlen an der Abendkasse gegen Nachweis 5 Euro für den Eintritt. Und wie gesagt: Bedürftige mit entsprechender Bescheinigung von der Ahrensburger Tafel haben freien Eintritt.

Ein Bild vom dritten Gutshof-Festival in Ahrensburg zugunsten des Freundeskreises für Flüchtlinge. Schüler der Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule auf der Bühne bei M&S Antik - das wird es auch in 2016 wieder geben. Foto:ahrensburg24.de

Ein Bild vom dritten Gutshof-Festival in Ahrensburg zugunsten des Freundeskreises für Flüchtlinge. Schüler der Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule auf der Bühne bei M&S Antik – das wird es auch in 2016 wieder geben. Foto:ahrensburg24.de

Drittes Gutshof-Festival in Ahrensburg zugunsten des Freundeskreises für Flüchtlinge. Schöne Stimmung am Lagerfeuer. Foto:ahrensburg24.de

Drittes Gutshof-Festival in Ahrensburg zugunsten des Freundeskreises für Flüchtlinge. Schöne Stimmung am Lagerfeuer. Foto:ahrensburg24.de

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren