Filmabend in der Remise: Hitchcocks „Fenster zum Hof“

0

Ahrensburg (je/pm). Spannung ist Ihnen sicher, wenn Sie am Donnerstag, 10. November 2016, um 19 Uhr zum Filmabend in die Remise des Marstalls kommen.

Der Marstall in Ahrensburg von der Schlossbrücke aus gesehen.

Der Marstall in Ahrensburg von der Schlossbrücke aus gesehen.

Gezeigt wird der Krimiklassiker „Das Fenster zum Hof“, den Alfred Hitchcock 1954 mit Grace Kelly und James Stewart drehte.

Filmabend in der Remise: Darum geht es in „Das Fenster zum Hof“

Durch einen Unfall ist der Fotograf Jeff (James Stewart) für einige Wochen mit einem gebrochenen Bein an seine Wohnung gefesselt. Als einzige Ablenkung bleibt ihm, neben den Besuchen seiner Pflegerin Stella (Thelma Ritter) und seiner Verlobten Lisa (Grace Kelly), nur der Blick aus seinem Fenster in den belebten Hinterhof seines Appartmentblocks. Von dort beobachtet er seine Nachbarn. Besonders interessiert ihn die Wohnung der Thorwalds, in der mysteriöse Dinge passieren. Er glaubt, den Mord Thorwalds an seiner Ehefrau in der Wohnung gegenüber zu beobachten.

„Das Fenster zum Hof“ ist der vielleicht meist interpretierte Film Hitchcocks, da der zum voyeuristischen Zuschauen verurteilte Jeff wie kaum eine andere Figur den Zuschauer selbst repräsentiert. Nie verlässt die Kamera Jeffs Wohnung. Auch das Publikum schaut nur durch das Fenster und muss versuchen, sich aus dem begrenzten Bildausschnitt alle nötigen Informationen zu holen und die Leerstellen mit seiner Phantasie füllen.

Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen. Getränke können in der Remise gekauft werden.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren