Interkultureller Herbst: Ab heute: Filmreihe im Bruno-Bröker-Haus

0

Ahrensburg (je/pm). Integration und Migration ist das Thema einer vierwöchigen Veranstaltungsreihe mit preisgekrönten Filmen im Bruno-Bröker-Haus am Stormarnplatz, jeweils freitags um 19 Uhr. Die Teilnahme an den Filmvorführungen ist kostenlos.

Das Logo des Interkulturellen Herbstes in Ahrensburg. Grafik:BernardBonnin

Das Logo des Interkulturellen Herbstes in Ahrensburg.
Grafik:BernardBonnin

Die Filmreihe ist eine Veranstaltung des Netzwerkes Migration & Integration im Rahmen des Interkulturellen Herbstes Ahrensburg 2016. Den Anfang macht der Film „Der Junge Siyar“ am Freitag, 4. November 2016, um 19 Uhr. Er zeigt die Odyssee des 16-jährigen Siyar von einem kleinen kurdischen Dorf im Nordirak quer durch Europa. Der Film ist für Zuschauer ab zwölf Jahren geeignet und wird in der kurdischen Originalfassung mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Filmreihe im Bruno-Bröker-Haus – weitere Termine

Schauplatz des Films „Die Quelle der Frauen“ am Freitag, 11. November 2016, um 19 Uhr ist Nordafrika.
Seit ewigen Zeiten holen die Frauen in sengender Hitze das Wasser von einer Quelle an der Spitze eines Berges – eine mühselige Arbeit. Aber auch in den abgelegensten Landstrichen hält die Moderne und die Emanzipation Einzug: Angeführt von der jungen Leila verlangen die Frauen, dass die Männer eine Wasserleitung verlegen. Als sich die Traditionalisten weigern, beginnen die Frauen einen Liebesstreik.

Am Freitag, 18. November 2016, um 19 Uhr wird der Film „Zaytoun – Geborene Feinde, echte Freunde“ gezeigt. Er spielt in Libanon im Jahr 1982: Den palästinensischen Flüchtlingsjungen Fahed und den über Beirut abgeschossenen israelischen Kampfpiloten Yoni verbindet auf den ersten Blick nichts. Doch ein Zufall macht aus den erbitterten Feinden verbündete Weggefährten.

Zum Abschluss am Freitag, 25. November 2016, um 19 Uhr steht der Film „Mustang“ auf dem Programm: Sommer in einem türkischen Dorf. Lale und ihre vier Schwestern werden beim unschuldigen Herumtollen mit ein paar Jungs im Meer beobachtet und lösen dabei einen Skandal mit dramatischen Folgen aus.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe gibt es im Bruno-Bröker-Haus unter der Telefonnummer
0 41 02 / 77 176 oder auf der Internetseite www.brunobroekerhaus.de.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren