Dunkle Jahreszeit = Einbruchszeit: So will die Polizei die Fallzahlen verringern

0

Ahrensburg (ve/pm). Ahrensburg bleibt mit am stärksten betroffen von Wohnungseinbrüchen. Die Polizei zeigt jetzt Karten mit Fallzahlen – und ändert ihre Strategie zur Abwehr der Einbrüche.

Gerade jetzt zur dunklen Jahreszeit nehmen die Wohnungseinbrüche noch zu. Die Polizeidirektion Ratzeburg hat fünf Maßnahmen verstärkt, die die Fallzahlen verringern sollen. Denn das Problem bei den Wohnungseinbrüchen: Die Fallzahlen sind hoch, die Aufklärungsraten niedrig. Sie liegen meist bei um die zehn Prozent.

Verhinderung von Wohnungseinbruch: Neue Strategie der Polizeidirektion Ratzeburg

Prävention stellt sich als ein wichtiger Faktor dar. Die polizeiliche Prävention möchte erreichen, dass Täter nicht zum Erfolg kommen. Daher bietet sie in Zusammenarbeit mit zertifizierten Fachfirmen regelmäßige Informationsveranstaltungen zum Thema Einbruchschutz an. Deren Einbau wird teilweise auch staatlicher bezuschusst.

Holger Meier von der Polizeidirektion Ratzeburg: „Wir sehen an den Fallzahlen, dass circa 40 Prozent der Taten im Versuchsstadium stecken bleiben. Eine gute technische Einbruchsicherung vermiest Einbrechern das Geschäft.“ Wichtig sei auch, dass die Bürger sich als Partner der Polizei verstehen. Meier: „Der „aufmerksame Nachbar“ ist für die Polizei ein außerordentlich wichtiger Partner in der Einbruchsbekämpfung. Teilen Sie uns frühzeitig und niedrigschwellig verdächtige Beobachtungen in ihrer Nachbarschaft mit. Wir sind dankbar für jeden sachdienlichen Hinweis und kommen lieber einmal „umsonst“ als einmal zu spät.“

Präsenz soll verstärkt werden

Gerade in Bereichen, die vergleichsweise häufig von Einbrechern aufgesucht werden, will die Polizei ihre sichtbare aber auch ihre nicht sichtbare Präsenz erhöhen. Zu tatrelevanten Zeiten wirde die Polizeidirektion Ratzeburg ihre Streifentätigkeit, auch unter Einbindung von Diensthunden, verstärken. Es werden zusätzlich zivile Einheiten eingesetzt, die sich schwerpunktmäßig um die Einbruchskriminalität kümmern.

Tatort: Spurensuche als wichtiger Faktor

Die Polizeidirektion Ratzeburg hat an den Standorten Reinbek und Ahrensburg zwei Tatortgruppen etabliert. Die Mitarbeiter dieser Tatortgruppen sind besonders in der Spurensuche und -sicherung geschult und kümmern sich intensiv um die Einbruchstatorte. Die gesicherten Spuren werden dem Landeskriminalamt zugeleitet und archiviert. Meier: „Die Spurensuche und -sicherung hat für die Aufklärung von Einbrüchen elementare Bedeutung. Manchmal ergeben sich Zusammenhänge zwischen gesicherten Spuren und Tatverdächtigen auch erst nach längerer Zeit, insofern ist diese Komponente auf längerfristigen Erfolg ausgerichtet.“

Ermittlungen: Ermittlungsgruppen im ganzen Kreis Stormarn

Die zentrale Ermittlungsführung an nur einem Standort wurde aufgegeben. In Reinbek und Ahrensburg wurden nunmehr Ermittlungsgruppen für die Bearbeitung der Einbrüche bei den Kriminalpolizeistellen gegründet. Aber auch in Ratzeburg und Bad Oldesloe werden spezielle Sachbearbeiter für die Bearbeitung von Wohnungseinbrüchen zuständig sein.

Das in diesem Jahr neu gegründete Sachgebiet 5 der Kriminalinspektion Ratzeburg wird bei erkannten Strukturen der organisierten Kriminalität ebenfalls mitwirken. Hierdurch erhofft sich die Polizeidirektion Ratzeburg eine größere Flexibilität in der Ermittlungsführung.

Und dann noch: Karten mit Einbruchszahlen werden öffentlich gemacht

Die Polizeidirektion Ratzeburg wird künftig über ihre Facebookseite in unregelmäßigen Abständen Kartenmaterial veröffentlichen, in denen anonymisiert die Schwerpunkte von Einbruchstaten in den besonders belasteten Gebieten dargestellt werden.

Die Statistik der Polizeidirektion Ratzeburg zeigt die Karte mit den Fallzahlen der Einbrüche vom 10. November 2016: In den vergangenen Tagen war Ahrensburg der Schwerpunkt. Grafik:© Polizeidirektion Ratzeburg

Die Statistik der Polizeidirektion Ratzeburg zeigt die Karte mit den Fallzahlen der Einbrüche vom 10. November 2016: In den vergangenen Tagen war Ahrensburg der Schwerpunkt.
Grafik:© Polizeidirektion Ratzeburg

Die Statistik der Polizeidirektion Ratzeburg zeigt die Karte mit den Fallzahlen der Einbrüche vom 10. November 2016: In den vergangenen Tagen war Ahrensburg der Schwerpunkt. Grafik:© Polizeidirektion Ratzeburg

Die Statistik der Polizeidirektion Ratzeburg zeigt die Karte mit den Fallzahlen der Einbrüche vom 10. November 2016: In den vergangenen Tagen war Ahrensburg der Schwerpunkt.
Grafik:© Polizeidirektion Ratzeburg

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren