Film „Bikes vs. Cars“: Bündnis 90/Die Grünen haben etwas gegen das Verkehrschaos

0

Ahrensburg (ve/pm). Fahren Sie wirklich noch gerne mit dem Auto nach Hamburg rein? Ja – wohl immer in der Hoffnung, dass es keinen Stau gibt. Bündnis 90/Die Grünen wollen Verkehrspolitik daher völlig neu aufstellen.

Fahrräder am Bahnhof in Ahrensburg.

Fahrräder am Bahnhof in Ahrensburg.

Die Partei lädt zu einer Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Grün macht mobil“. Gezeigt wird der Film „Bikes vs. Cars“, anschließend ist eine Diskussion möglich.

Die Grünen sehen das Verkehrssystem an seinen Grenzen. Zu viel Autoverkehr verstopfe die Städte und gefährde unsere Gesundheit. „Warum hat das Verkehrsmittel Vorfahrt, das die Klimakrise befeuert und die Luft vergiftet?“ fragen sie. 80 Prozent der Deutschen wollten eine bessere Verkehrsplanung, die Fuß- und Radwege, Carsharing-Angebote und öffentlichen Nahverkehr stärkt.

Bequem von A nach B – in der Stadt gehe das mit sicheren Radwegen und guten ÖPNV-Angeboten. Warum tut sich trotzdem so wenig in der Verkehrspolitik? stellen die Grünen auf dieser Veranstaltung die Grundsatzfrage.

Die Bundestagsabgeordnete Valerie Wilms (Bündnis 90/Die Grünen). Foto: ©Rainer Kurzeder

Die Bundestagsabgeordnete Valerie Wilms (Bündnis 90/Die Grünen).
Foto: ©Rainer Kurzeder

Diese Fragen thematisiert der Film „Cars vs. Bikes“. Im Anschluss diskutieren die grünen Bundestagsabgeordneten Valerie Wilms MdB und Stephan Kühn MdB mit den Gästen Thomas Möller vom ADFC und Clemens Grün, Hamburger Taxenverband, über zukunftsfähige Mobilität in Stadt und Land.

Die Veranstaltung ist am Dienstag, 15. November 2016, um 19 Uhr im Kulturzentrum Marstall, Lübecker Straße 8 in Ahrensburg.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren