Rechen- oder Rechtschreibschwäche? Die VHS hilft Grundschulkindern/Anmeldetermine

0

Ahrensburg (ve/pm). Bei einer Lese- und Rechtschreibschwäche oder eine Rechenschwäche kann frühzeitige Förderung gezielt helfen. Dafür bietet die Volkshochschule Ahrensburg spezielle Kurse.

Das LRS-/Dyskalkulie-Team der Volkshochschule Ahrensburg: Tatjana Ranke, Imme Riek, Anneli Günther, Anja Bandholt und Birgit Hückels-Grube (von links). Foto:©Kirsten Rasch

Das LRS-/Dyskalkulie-Team der Volkshochschule Ahrensburg: Tatjana Ranke, Imme Riek, Anneli Günther, Anja Bandholt und Birgit Hückels-Grube (von links).
Foto:©Kirsten Rasch

Die Volkshochschule der Stadt Ahrensburg fördert lese-rechtschreibschwache Kinder und Kinder mit Rechenschwäche. In die ganzjährigen Kurse, sie gehen von Februar bis Dezember, werden Schülerinnen und Schüler bis maximal Klassenstufe 9 aufgenommen. Die Volkshochschule rät, möglichst früh mit einer Förderung zu beginnen und bietet Kurse für Kinder ab de 2. Schuljahr an.

LRS und Dyskalkulie: Beratung ist wichtig

In die Kurse, die im Februar 2017 beginnen, werden Kinder neu nur dann aufgenommen, wenn Eltern/ Erziehungsberechtigte zu einem Beratungsgespräch kommen, das ohne Kind erfolgt. „Nutzen Sie im Haus der VHS die kostenlose Beratung“, bittet Imme Riek, bei der VHS für die Sparte zuständig.

Interessenten können ab Freitag, 2. Dezember 2016, einen bis zu 45-minütigen Beratungstermin buchen. Er finden in der VHS-Geschäftsstelle statt, auch die Anmeldung erfolgt dort. Die Geschäftsstelle ist in der Bahnhofstraße 24, telefonisch zu erreichen unter 04102 / 80 02-11.

Die Beratungsgespräche sind zu folgende Zeiten möglich:

Beratungs- und Anmeldewoche Legasthenie (LRS) und Dyskalkulie (Rechenschwäche):
Montag, 9. Januar 2017, 15 bis 18.15 Uhr
Dienstag, 10. Januar 2017, 15 bis 18.15 Uhr
Mittwoch, 11. Januar 2017, 9 bis 12.15 Uhr
Donnerstag, 12. Januar 2017, 15 bis 18.15 Uhr
Freitag, 13. Januar 2017, 9 bis 12.15 Uhr.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren