Schloßkirche Ahrensburg muss saniert werden: Glocken können nicht mehr läuten

0

Ahrensburg (ve). Die Glocken der Schloßkirche werden nicht mehr glocken. Denn das könnte gefährlich werden.

Die Schloßkirche in Ahrensburg. Foto:ahrensburg24.de

Die Schloßkirche in Ahrensburg.
Foto:ahrensburg24.de

Wie der Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Hamburg-Ost heute mitteilt, sind die Balken des Glockenstuhls in der Schloßkirche stärker geschädigt, als anfänglich gedacht. Daher müssen die Kirchenglocken bis zur Freigabe durch einen Statiker komplett ausgeschaltet werden.

Schloßkirche Ahrensburg: Marode Balken im Glockensstuhl

Das betreffe auch das reguläre Läuten am Sonntag. Ein Holzexperte werde zeitnah ein Gutachten erstellen, auf dessen Grundlage ein Statiker eine Einschätzung der Tragfähigkeit abgeben und ein Sanierungskonzept erarbeiten kann. „Auch wenn es sehr ungewohnt anmutet, dass wir nicht mit Glockengeläut zum Gottesdienst einladen, so ist es eine unerlässliche Maßnahme“, sagt der stellvertretende Vorsitzende des Beauftragtengremiums Klaus Nikolai. Wann die Glocken wieder zu hören sein werden, ist derzeit nicht absehbar.

Auf die Kirchengemeinde kommt eine umfangreiche Sanierungsarbeit zu. Die Schloßkirche ist in einigen Teilen stark angegriffen und muss saniert werden. Das betrifft neben dem Glockenstuhl auch das Mauerwerk im Turm. In welcher Höhe die Kosten für die Sanierung liegen, stehe derzeit noch nicht fest, so der Kirchenkreis, dazu bedürfe es noch genauerer Gutachten und Einschätzungen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren