Tischtennis: 1. Herren SV Siek besiegt SV Brackwede

0

Siek (je/pm). Mit seiner bisher besten Saisonleistung schlug das Tischtennisteam 1. Herren des SV Siek die Gäste vom SV Brackwede mit 6:2 und holte damit zwei wichtige Zähler in der 3. Bundesliga Nord.

Heimspiel gegen den SV Brackwede: Wang Yansheng vom SV Siek im Einsatz. Foto: SV Siek

Heimspiel gegen den SV Brackwede: Wang Yansheng vom SV Siek im Einsatz. Foto: SV Siek

Angeführt von Spielertrainer Wang Yansheng ließen die Gastgeber den Gästen aus Bielefeld, die am Vortag noch mit 6:4 gegen den TSV Schwarzenbek siegten, keine Chance auf einen Punktgewinn.

Heimsieg für die 1. Herren des SV Siek

Die Stormarner starteten gegen die im Doppel leicht anfälligen Brackweder mit einem 2:0. Massi Habib, Ersatzmann für den verletzten Patrick Khazaeli, spielte an der Seite von Kim Doyub. Wang Yansheng bildete mit seinem früheren Standarddoppelpartner Daniel Cords ein Team. Die beiden siegten mit 3:1 gegen Lei/Schwarzer.

Anschließend bewies der Sieker Wang Yansheng dank seiner cleveren Spielweise gegen den jungen Abwehrspieler Balasz Hutter seine Klasse und siegte souverän mit 3:0. Ebenso sicher gewann die Nummer 1 aus Brackwede Yang Lei, Deutscher Vizemeister 2008, mit 3:1 gegen den Sieker Kim Doyub.

Nach der 15-minütigen Pause holte Daniel Cords mit einem starken 3:0 Auftritt über Dwain Schwarzer das wichtige 4:1, bevor der Brackweder Maximilian Dierks auf 2:4 verkürzen konnte mit einem 3:0 über Massi Habib.

Es folgten zwei spektakuläre Spiele zwischen Wang Yansheng und seinem Landsmann Yang Lei sowie den beiden Abwehrallroundern Kim Doyub und Balasz Hutter.

Mit einer überragenden Einzelleistung (11:4, 11:7, 11:1) demontierte der 55-jährige Wang Yansheng den in dieser Saison bisher sehr gut spielenden Yang Lei (10:5). Am Nebentisch brillierte Kim Dyoub mit einer besseren Offensivleistung gegen Balasz Hutter (3:1). Damit machte er den verdienten 6:2 Heimerfolg der Stormarner perfekt.

Am Sonnabend, 10. Dezember 2016, um 15 Uhr erwarten die Sieker im nächsten Heimspiel den TTC GW Bad Hamm, den ehemaligen Club von Kim Doyub.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren