Tischtennis: 1. Herren SV Siek besiegt SV Brackwede

0
image_pdfimage_print

Siek (je/pm). Mit seiner bisher besten Saisonleistung schlug das Tischtennisteam 1. Herren des SV Siek die Gäste vom SV Brackwede mit 6:2 und holte damit zwei wichtige Zähler in der 3. Bundesliga Nord.

Heimspiel gegen den SV Brackwede: Wang Yansheng vom SV Siek im Einsatz. Foto: SV Siek

Heimspiel gegen den SV Brackwede: Wang Yansheng vom SV Siek im Einsatz. Foto: SV Siek

Angeführt von Spielertrainer Wang Yansheng ließen die Gastgeber den Gästen aus Bielefeld, die am Vortag noch mit 6:4 gegen den TSV Schwarzenbek siegten, keine Chance auf einen Punktgewinn.

Heimsieg für die 1. Herren des SV Siek

Die Stormarner starteten gegen die im Doppel leicht anfälligen Brackweder mit einem 2:0. Massi Habib, Ersatzmann für den verletzten Patrick Khazaeli, spielte an der Seite von Kim Doyub. Wang Yansheng bildete mit seinem früheren Standarddoppelpartner Daniel Cords ein Team. Die beiden siegten mit 3:1 gegen Lei/Schwarzer.

Anschließend bewies der Sieker Wang Yansheng dank seiner cleveren Spielweise gegen den jungen Abwehrspieler Balasz Hutter seine Klasse und siegte souverän mit 3:0. Ebenso sicher gewann die Nummer 1 aus Brackwede Yang Lei, Deutscher Vizemeister 2008, mit 3:1 gegen den Sieker Kim Doyub.

Nach der 15-minütigen Pause holte Daniel Cords mit einem starken 3:0 Auftritt über Dwain Schwarzer das wichtige 4:1, bevor der Brackweder Maximilian Dierks auf 2:4 verkürzen konnte mit einem 3:0 über Massi Habib.

Es folgten zwei spektakuläre Spiele zwischen Wang Yansheng und seinem Landsmann Yang Lei sowie den beiden Abwehrallroundern Kim Doyub und Balasz Hutter.

Mit einer überragenden Einzelleistung (11:4, 11:7, 11:1) demontierte der 55-jährige Wang Yansheng den in dieser Saison bisher sehr gut spielenden Yang Lei (10:5). Am Nebentisch brillierte Kim Dyoub mit einer besseren Offensivleistung gegen Balasz Hutter (3:1). Damit machte er den verdienten 6:2 Heimerfolg der Stormarner perfekt.

Am Sonnabend, 10. Dezember 2016, um 15 Uhr erwarten die Sieker im nächsten Heimspiel den TTC GW Bad Hamm, den ehemaligen Club von Kim Doyub.

Teilen.

Kommentieren