Ekel-Klos für Ammersbeker Grundschulkinder? Grüne monieren Sanierungsplan

0

Ammersbek (ve/pm). In die Jahre gekommene Toiletten können eklig sein. Öffentliche Toiletten muss dann die Kommune sanieren. Doch die verzögere die Sanierung, monieren Bündnis 90/Die Grünen in Ammersbek.

Doch, jetzt sollen die Toiletten in der Grundschule Hoisbüttel saniert werden. Das ist im Rahmen des Haushaltes 2017 von der Gemeindevertretung beschlossen worden. 34.000 Euro kostet diese Sanierung. In 2017 sollen damit die WC-Anlagen Haus III in der Grundschule Hoisbüttel sowie die WC´s im Kiga Sonne Mond saniert werden. In 2018 folgt laut Planung die Sanierung der WC-Anlagen Haus IV in der Grundschule Hoisbüttel sowie die WC´s in der Kita Lottbek.

Bündnis 90/Die Grünen befürchten Gesundheitsgefährdung

Bündnis 90/Die Grünen nennen die Toiletten der Schule und der Kindergärten „Ekel-Klos“: „Bislang waren diese nicht nur eine Beleidigung für die Nase, sondern auch eine Bedrohung der Kindergesundheit. Bereits seit längerem war der unhaltbare Zustand von den Lehrerinnen bemängelt und ein Antrag auf Sanierung gestellt worden.“ Getan habe sich bis Mitte November 2016 nichts.

Klaus Tim von den Grünen: „Nun sollte das Geld für die Sanierung auch aus dem Haushalt 2017 gestrichen werden.“ Doch Eltern und Grüne, so Tim, hätten darauf gedrungen, dass doch Mittel für die Sanierung bereit gestellt werden. Tim: „Leider nur ein Teilerfolg, denn die Sanierung in der Kita Lottbek wird nicht vorgezogen. Die dortigen WCs stammen noch aus dem Jahr 1996 und so sehen sie auch aus. Selbst mit starken Reinigungsmitteln lassen sich die üblen Uringerüche in den engen Kabinen nicht mehr entfernen. Viele Kinder ekeln sich daher beim Toilettengang. Eine Sanierung ist dringend nötig.“

Gelder für Sanierungen: Werden Institutionen bevorzugt?

Und dann war es doch da, das Thema „wer kriegt was?“. Denn die Grünen sehen die Entscheidung, die Toiletten der Grundschule Hoisbüttel, der Kita Sonne und Mond und der Kita Lottbek erst für 2017 oder sogar 2018 einzuplanen, im Zusammenhang mit anderen bewilligten Investitionssummen. So soll die Grundschule Bünningstedt neu gebaut werden, auch für die Feuerwehren sind Neubauten und Sanierungen vorgesehen. Tim: „Es war für sie nicht nachvollziehbar, dass Geld für das Wunschkonzert von zwei Freiwilligen Feuerwehren und sogar Millionen für den fragwürdigen Neubau einer sanierungsfähigen Schule in Bünningstedt im Haushalt 2017 eingeplant waren, die paar Tausend Euro für die Hygiene der Lottbeker Kinder aber dem Rotstift zum Opfer fallen sollten.“

Ob dieser Zusammenhang allerdings so hergestellt werden und das eine gegen das andere ausgespielt werden kann, bleibt Abwägungssache. Denn es hat durchaus Investitionen gegeben. Bürgermeister Horst Ansén: „Grundsätzlich liegt bei den Gebäuden der einzelnen Einrichtungen ein hoher Sanierungsstau vor. Dieser soll sukzessive abgearbeitet werden. In den letzten zwei Jahren wurden in der Grundschule Hoisbüttel die WC-Anlagen in der Mensa saniert. In der Kita Sonne Mond und in der Kita Lottbek wurden neue WC-Anlagen geschaffen. Es wurde ein neuer Küchenbereich errichtet.“

Themenbild Finanzen. Foto:I-vista/pixelio.de

Themenbild Finanzen.
Foto:I-vista/pixelio.de

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren