Wunschzettelaktion Stadtforum: 300 Geschenke sind auf dem Weg

0

Ahrensburg (ve). Es ist immer wie Weihnachten – wenn das Stadtforum und die Arbeiterwohlfahrt die Geschenke der Wunschzettel-Aktion verteilen.

Wunschzettelaktion des Stadtforum Ahrensburg - sie sorgen nun für die weitere Verteilung der Päckchen: Antje Karstens vom Stadtforum, Grit Bargmann vom Hort am Hagen, Nadine Krohn vom Hort der Grundschule am Schloss sowie Dorothee Schmidt und Gesine Erichsen vom Freundeskreis für Flüchtlinge (von rechts). Foto:Monika Veeh/ahrensburg24.de

Wunschzettelaktion des Stadtforum Ahrensburg – sie sorgen nun für die weitere Verteilung der Päckchen: Antje Karstens vom Stadtforum, Grit Bargmann vom Hort am Hagen, Nadine Krohn vom Hort der Grundschule am Schloss sowie Dorothee Schmidt und Gesine Erichsen vom Freundeskreis für Flüchtlinge (von rechts).
Foto:Monika Veeh/ahrensburg24.de

Rund 300 Geschenke sind es in diesem Jahr und damit etwas weniger, als in den Vorjahren. Und wie jedes Jahr ergibt sich aus den vielen liebevoll verpackten Weihnachtspaketen ein großes, stimmungsvollen Bild.

Wunschzettelaktion des Stadtforums: Für Kinder bedürftiger Familien

Bei der Aktion des Stadtforums Ahrensburg werden Kinder bedürftiger Familien bedacht – und zwar von Ihnen! Die Arbeiterwohlfahrt und der Freundeskreis für Flüchtlinge benennen Kinder, die sich in ihren Familien zu Weihnachten nicht viel wünschen können. Diese dürfen dann einen Wunschzettel malen.

Anonym werden diese Wunschzettel über die Einzelhändler des Stadtforums in der Ahrensburger Innenstadt allen Ahrensburgerinnen und Ahrensburger zu Verfügung gestellt. „Und jedes Jahr haben unsere Mitglieder schon weit vor Weihnachten die Rückfragen der Kunden, ob die Aktion auch wieder stattfindet“, freut sich Antje Karstens, die die Organisation und Logistik der Verteilung übernimmt.

Das Prinzip: Ahrensburger erfüllen Kinderwünsche

Ahrensburger können sich einen dieser Wunschzettel holen, den Wunsch besorgen und hübsch verpacken und das Geschenk in dem Geschäft wieder abgeben. Wenn dann alle Geschenke eingegangen sind, werden sie zentral gesammelt und an die Kindergärten und Horte übergeben, in denen die Kinder betreut werden. Die Mitarbeiterinnen geben diese Geschenke an die Kinder weiter. Und außer den Mitarbeiterinnen kennt keiner die Identität der Kinder, so dass keiner der Beteiligten tatsächlich einander kennt.

Diese 300 Pakete waren jetzt zentral gesammelt im Hort der Grundschule am Schloss. „Wir machen das jetzt seit etwa acht Jahren“, sagt Antje Karstens, „und haben immer positive Rückmeldung der Spender. Und inzwischen läuft das doch komplizierte Verfahren nahezu reibungslos.“ Denn: Nicht nur die Anonymität der Beschenkten und der Beschenkenden soll gewahrt bleiben, sondern der Wunsch des Kindes gleichzeitig möglichst stimmig erfüllt werden.

Und dann müssen auch noch alle Wunschzettel rechtzeitig vergeben und alle Geschenke rechtzeitig eingereicht werden – denn keines der Kinder, die einen Wunschzettel gemalt haben, soll an Weihnachten ohne Geschenk dastehen.

Wunschzettelaktion des Stadtforum Ahrensburg: 300 Pakete werden jetzt an die Kinder weitergereicht.

Wunschzettelaktion des Stadtforum Ahrensburg: 300 Pakete werden jetzt an die Kinder weitergereicht.

Wunschzettelaktion des Stadtforum Ahrensburg: 300 Pakete werden jetzt an die Kinder weitergereicht.

Wunschzettelaktion des Stadtforum Ahrensburg: 300 Pakete werden jetzt an die Kinder weitergereicht.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren