Erste Stormarner Lange Nacht des Sports: Lernen Sie die Vereine kennen!

0

Stormarn (ve/pm). Tagsüber auf der Arbeit oder in der Schule? Für alle die könnte die erste Stormarner Lange Nacht des Sports interessant sein.

Die erste Stormarner Lange Nacht des Sports ist am 27. Januar 2017. Grafik: Ausschnitt aus dem Flyer des Kreissportverbandes

Die erste Stormarner Lange Nacht des Sports ist am 27. Januar 2017.
Grafik: Ausschnitt aus dem Flyer des Kreissportverbandes

Die Lange Nacht des Sports bietet den Vereinen die Möglichkeit, sich vorzustellen, indem Sie kostenfrei Sport bis in die Nacht – zum Beispiel von 18 Uhr bis Mitternacht – anbieten zum Ausprobieren, Mitmachen, Zuschauen und Informieren. Veranstaltet wird die erste Stormarner Lange Nacht des Sports vom Kreissportverband Stormarn. Sie ist am Freitag, 27. Januar 2017, in den Abendstunden an unterschiedlichen Orten.

Ziel der Veranstaltung sei es, so der Kreissportverband, an einem Abend und in eine Nacht in ganz Stormarn zeitgleich den örtlichen Sport vor- und darzustellen. Quasi als sportlichen Jahresstart stellen sich die Vereine zum Ausprobieren, Mitmachen, Zuschauen und Informieren vor. Mit Angeboten aus dem Bereich der Trendsportarten, der Gesundheit- und Fitness, der Entspannung, dem Tanzen, dem Bewegungsspaß rund um den Ball (Basketball, Handball, Volleyball, Tennis und mehr) geben die Sportler Einblick in das Vereinsleben.

Lange Nacht des Sports: Drei Ahrensburger Vereine dabei

Mit dabei sind bei der ersten Veranstaltung dieser Art: der Ahrensburger TSV, der Judo-Club Ahrensburg, der SC Fudji Ahrensburg, der Bargteheider Tennis-Club, der TSV Bargteheide, der TSV Glinde, der SV Hamberge, der Hoisbüttler Sportverein, der Schachverein Bad Oldesloe, der Tanzclub Bad Oldesloe, der THC Bad Oldesloe, der VfL Oldesloe, der TSV Reinbek, der Schützenverein Reinfeld, der Rümpeler SV und der SV Siek.

Weitere Informationen zur Stormarner Lange Nacht des Sports sind auf der Homepage unter www.stormarner-lange-nacht-des-sports.de zu finden.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren