„Hilfe für die Helfer“: Sparkasse Holstein unterstützt DLRG Ahrensburg

0

Anzeige

Bad Oldesloe (je/pm). Im Sommer wachen viele ehrenamtliche Helfer der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft über die Sicherheit von Badegästen und Wassersportlern. Um den Freiwilligen für ihr Engagement zu danken und ihre wichtige Arbeit zu unterstützen, startete die Sparkasse Holstein in diesem Jahr eine neue Förderaktion. 

Monika Raddatz, 1. Vorsitzende der DLRG Ahrensburg, Matthias Knull, Leiter der Filiale Ahrensburg der Sparkasse Holstein, und Lothar Raddatz, Schriftführer der DLRG Ahrensburg, mit den neuen Übungspuppen. Foto: Sparkasse Holstein

Monika Raddatz, 1. Vorsitzende der DLRG Ahrensburg, Matthias
Knull, Leiter der Filiale Ahrensburg der Sparkasse Holstein, und
Lothar Raddatz, Schriftführer der DLRG Ahrensburg, mit den
neuen Übungspuppen. Foto: Sparkasse Holstein

Unter dem Motto „Hilfe für die Helfer“ rief sie die DLRG-Gruppen aus ihrem Geschäftsgebiet auf, sich um neues Rettungsequipment im Wert von insgesamt zehnmal 1.000 Euro zu bewerben.

Zu den Gewinnern, die unter allen teilnehmenden Gruppen ausgelost wurden, zählt auch die DLRG Ahrensburg. Mithilfe des Förderbetrags schaffte sie Übungspuppen für Erste-Hilfe-Kurse an. Nun können in der Ausbildung die notwendigen lebensrettenden Maßnahmen an verschiedenen Modellen – an einem Erwachsenen, einem Kind und einem Baby – trainiert werden.

„Hilfe für die Helfer“: Sparkasse Holstein unterstützt DLRG Ahrensburg

„Das tolle Engagement der freiwilligen Helfer der DLRG ist alles andere als selbstverständlich. Doch neben diesem Engagement kommt es vor allem auch auf das richtige Equipment an, damit sie ihre wichtige Arbeit optimal ausüben können“, erläutert Matthias Knull, Leiter der Filiale Ahrensburg der Sparkasse Holstein, der die neuen Materialien offiziell überreichte. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Aktion die Materialausstattung und damit die Rahmenbedingungen für die Erste-Hilfe-Kurse der Ahrensburger DLRG weiter verbessern können. Eine gute Ausbildung ist unerlässlich, um die Sicherheit von Badegästen und Wassersportlern auch zukünftig sicher zu stellen“, ergänzt der Filialleiter.

Den Förderbetrag für die Aktion stellte die Sparkasse Holstein aus dem Sonderfonds des Los-Sparens zur Verfügung. Dabei setzen die Teilnehmer monatlich fünf Euro für ein Los ein. Vier Euro des Einsatzes werden für den Losinhaber gespart und zu Weihnachten an ihn ausgezahlt. Der verbleibende Euro geht zum Großteil in den Verlosungstopf, füllt aber auch einen Sonderfonds, mit dem die Sparkasse Holstein in jedem Jahr verschiedene gemeinnützige Zwecke in der Region fördert. Bei den monatlichen Auslosungen im Los-Sparen winken Geldgewinne von fünf bis 25.000 Euro. Dreimal im Jahr gibt es zudem Sonderauslosungen, bei denen unter allen Los-Sparern attraktive Sachpreise ausgelobt werden.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren