Neuwahl des Seniorenbeirates: Es werden noch Kandidaten gesucht

2

Ahrensburg (ve/pm). Wer sich für die Belange der älteren Ahrensburgerinnen und Ahrensburger einsetzen möchte, kann sich noch als Kandidatin oder Kandidat für den Seniorenbeirat bewerben.

20 Jahre Seniorenbeirat: Die Mitglieder des amtierenden Seniorenbeirates präsentieren sich auf der Feierstunde im Marstall Ahrensburg. Foto:ahrensburg24.de

20 Jahre Seniorenbeirat: Die Mitglieder des amtierenden Seniorenbeirates präsentieren sich auf der Feierstunde im Marstall Ahrensburg.
Foto:ahrensburg24.de

Der Seniorenbeirat besteht nun schon seit über 20 Jahren in Ahrensburg. Verwaltung und die politischen Vertreter haben mit der Einrichtung eines solchen Rates dafür gesorgt, dass die älteren Einwohner und Einwohnerinnen und eine besondere Lobby haben.

Seniorenbeirat: 15 Mitglieder haben die Sorgen der Senioren im Blick

In diesem Gremium sitzen 15 gewählte Vertreterinnen und Vertreter, amtierender Vorsitzender ist Christof Schneider (CDU). Gerade der Seniorenbeirat unterliegt nicht zuletzt aufgrund des Alters seiner Mitglieder allerdings einer starken Fluktuation. Und so werden für die Wahl im Februar 2017 noch Interessierte gesucht, die sich zur Wahl stellen für eine Mitarbeit im Seniorenbeirat.

„Möchten auch Sie sich engagieren für ein lebenswertes Ahrensburg, mit offenem Herzen und Augen für die ältere Generation durch Ahrensburg gehen, um dann die Probleme in den Gremien anzusprechen?“, fragt Christof Schneider daher alle Ahrensburger, die älter als 60 Jahre als sind. Sie können sich zur Wahl aufstellen lassen. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum Mittwoch, 11. Januar 2017.

Sprechstunde des Seniorenbeirates: 4. und 11. Januar 2017

Wer sich vor einer Aufstellung gründlich informieren möchte, ist in den Sprechstunden des Seniorenbeirates willkommen. Aktuelle Termine der Sprechstunden sind am Mittwoch, 4. und 11. Januar 2017, jeweils von 10 bis 12 Uhr im Rathaus, Zimmer 32.

Wählbar und wahlberechtigt: Alle, die das 60. Lebensjahr vollendet haben

Der Seniorenbeirat wird alle vier Jahre von allen Ahrensburgerinnen und Ahrensburgern, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, gewählt. Der nächste Wahltermin ist der 22. Februar 2017. Damit auch alle Wahlberechtigten an der Wahl teilnehmen können, wird ausschließlich per Briefwahl gewählt. Die Briefe werden von der Stadt allen Wahlberechtigten zugestellt.

Dafür setzt der Seniorenbeirat sich ein

Der Seniorenbeirat ist die Lobby der Senioren gegenüber der Verwaltung und den Kommunalpolitikern, Vertreter nehmen an den Sitzungen der Gremien teil und haben dort auch Rederecht. Der Beirat setzt sich laut Christof Schneider unter anderem für folgende Themen ein: Die Umsetzung von Barrierefreiheit in der Innenstadt, die Bereitstellung von preiswertem Wohnraum, die Verbesserung der Stadtmöbelierung zum Beispiel durch Errichtung neuer Bänke, die Verbesserung der Parkmöglichkeiten in der Innenstadt oder die Errichtung von Abstellplätzen in einem Mietshaus für Rollstühle.

20 Jahre Seniorenbeirat. Zu den langgedienten und amtieren Mitgliedern gehören Karl Eigebrecht, 1996 dabei, Klaus Butzek, ehemaliger Vorsitzender, Dorothee Wahl, seit 16 Jahren dabei, der amtierende Vorsitzende Christof Schneider und Rolf Ewers, 1996 dabei (von links). Foto:ahrensburg24.de

20 Jahre Seniorenbeirat. Zu den langgedienten und amtieren Mitgliedern gehören Karl Eigebrecht, 1996 dabei, Klaus Butzek, ehemaliger Vorsitzender, Dorothee Wahl, seit 16 Jahren dabei, der amtierende Vorsitzende Christof Schneider und Rolf Ewers, 1996 dabei (von links).
Foto:ahrensburg24.de

image_pdfimage_print
Teilen.

2 Kommentare

  1. Reinhard Hampel on

    Neuwahl des Seniorenbeirates, es werden noch neue Mitglieder gesucht.
    Das von Ihnen gezeigte Bild zeigt nur zwei amtieren Mitglieder (Wahl u. Schneider). Die anderen Herren sind ehemalige Mitglieder des Beirates. Diese falsche Bilddarstellung erschien zum Text der 20-Jahrfeier des Beirates.
    Das hohe Alter der gezeigten Personen muss nicht unbedingt eine positive Werbung für den Beirat sein.
    Es wäre aus meiner Sicht angebrachter, den amtierenden Beirat bildlich darzustellen.

    • Sehr geehrter Herr Hampel, besten Dank für den Hinweis! Sie haben Recht, das Bild zeigt nur zum Teil die derzeit aktiven Mitglieder, es erschien mir ein passendes Sinnbild. In Ermangelung eines anderen Bildes des Beirates zeigen wir nun das Foto des amtierenden Beirates, das bei der 20-Jahr-Feier entstanden ist. Monika Veeh

Kommentieren