Im Marstall: Neujahrskonzert mit Christine Schütze

0

Ahrensburg (ve/pm). Zu einem Neujahrskonzert mit einer OP-Pianistin und Seltene-Stücke-Verwerterin lädt der Marstall.

Die Hamburger Konzertpianistin Christine Schütze. Foto:pm

Die Hamburger Konzertpianistin Christine Schütze.
Foto:pm

Zu Gast ist die Hamburger Pianistin Christine Schütze, das Konzert ist am Sonnabend, 14. Januar 2017, um 18 Uhr im Marstall, Lübecker Straße 8 in Ahrensburg.

Und auf dieses Konzert sollte sich das Publikum gut vorbereiten, denn Christine Schütze macht aus der E-Musik kurzerhand reichlich U-Musik. „Klassisch-humoristisch“ führt sie vor, in welchen Orchestermusiker man sich am besten verlieben sollte und in welchen nicht – schließlich ist der Dirigent ja auch noch da … Die der Musik sehr respektvoll begegnenden Pianistin nimmt ihr Publikum auch ganz gern mit an andere Orte – zum Beispiel ein OP-Saal. Deswegen hat ein Freund ihr bereits die Rolle der OP-Pianistin auf den Leib geschrieben. Da sitzt sie in Schwesterntracht und begleitet imaginäre Patienten durch so manche schwierige Operation. Das Publikum wird dabei gleich musikalisch mitbehandelt.

Neujahrskonzert: musikalisch, humoristisch, überraschend, klassisch

Dabei greift sie auch mit Vorliebe auf unbekanntere Stücke der großen klassischen Komponisten zurück. Es darf doch gern einmal etwas zu entdecken geben. „Und die Stücke sind doch so schön“, meint Christine Schütze. Viel zu schade für irgendwelche Schubladen. Die Noten gehören ausgepackt und vorgetragen. Genau das macht Christine Schütze und ist damit immer für eine musikalische Überraschungen gut.

Die Eintrittskarten zu dem Konzert gibt es im Vorverkauf unter www.ticketmaster.de und in der Buchhandlung Stojan, sie kosten 15 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr, an der Abendkasse kosten sie 17 Euro.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren