Polizei: „Unruhigeres“ Silvester als in den Vorjahren

0

Stormarn (ve/pm). Wie erwartet, kam es während der Feierlichkeiten zum Jahreswechsel zu vermehrten polizeilichen Einsätzen, so die Polizeidirektion Ratzeburg.

In der Zeit vom 31. Dezember 2016, 18 Uhr, bis 1. Januar 2017, 6 Uhr kam es in Stormarn zu insgesamt 72 polizeilichen Einsätzen, im Herzogtum Lauenburg zu 74 Einsätzen.

Darunter waren in Stormarn sieben Körperverletzungen, elf Brände und sieben Sachbeschädigungen allgemein. Dazu gehört auch die Sprengung eines Zigarettenautomaten im Ahrensburger Helgolandring.

In Bad Oldesloe ermittelt die Kriminalpolizei, ob der Brand in der Grundschule West in der Helene-Stöcker-Straße auf Brandstiftung zurückzuführen ist. Gebrannt hatte es in der Holzfassade der Schule am rückwärtig gelegenen Teil des Gebäudes. Dieses ist vom frei zugänglichen Schulhof aus zu erreichen.

Holger Meier, Sprecher der Polizei Ratzeburg: „Der Jahreswechsel verlief nach Empfinden der eingesetzten Beamten merklich „unruhiger“ als im vergangenen Jahr.“

Themenbild Polizei. Foto:©Silke Mascher/ahrensburg24.de

Themenbild Polizei.
Foto:©Silke Mascher/ahrensburg24.de

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren