TSGA: Sie tauchten in fünf Grad kaltem Wasser ins Jubiläumsjahr

0

Ahrensburg/Großensee (ve/pm). Ein kalter Abschied aus 2016 führt Ahrensburger Taucher in ihr großes Jubiläumsjahr.

Silvestertauchen der Tauchsportgruppe Ahrensburg: Bernd Hirschmann, Norbert Studt und Joachim Ens (von links) wagen den Gang ins eisige Wasser. Foto: Heiko Horns/©Bernd Hirschmann

Silvestertauchen der Tauchsportgruppe Ahrensburg: Bernd Hirschmann, Norbert Studt und Joachim Ens (von links) wagen den Gang ins eisige Wasser.
Foto: Heiko Horns/©Bernd Hirschmann

Um das Taucherjahr 2016 gebührend zu verabschieden, trafen sich am Silvestermorgen fünf Trockentaucher der Tauchsportgruppe Ahrensburg (TSGA) und ein Fotograf am Großensee. Nach einer kurzen Absprache ging es in einer Zweier- und in einer Dreiergruppe ins Wasser, das zur Zeit fünf Grad „warm“ ist.

Die für die Froschmänner interessante Sichtweite lag nur bei etwa zwei Metern – große Begeisterung kam dabei nicht auf. Aber wenn man schon mal untergetaucht ist, muss die Luft aus den Tauch- flaschen auch veratmet werden. So ergaben sich Tauchzeiten von rund 45 Minuten mit dem abschließenden Kommentar: „Na, so doll war es auch nicht!“

Tauchsportgruppe Ahrensburg: In 2017 50 Jahre alt

Nach schneller Abschlussbesprechung starteten die Aktiven wieder in Richtung Heimat, da am Abend noch die Silvesterfeiern geplant waren. Die TSGA-Taucher waren sich jedoch einig: Das Jubiläumsjahr 2017 – da feiert die Tauchsportgruppe Ahrensburg ihr 50-jähriges Jubiläum – wird mit vielen und dann interessanteren Tauchabstiegen gefüllt werden.

Silvestertauchen der Tauchsportgruppe Ahrensburg: Tauchlehrer Kai Wendland mit Manuel Müller (von rechts). Foto: Heiko Horns/©Bernd Hirschmann

Silvestertauchen der Tauchsportgruppe Ahrensburg: Tauchlehrer Kai Wendland mit Manuel Müller (von rechts).
Foto: Heiko Horns/©Bernd Hirschmann

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren