Tischtennis SV Siek: Guter Auftakt in die Rückrunde

0

Siek (je/pm). Mit einem 6:1 Auswärtserfolg über die TTBL-Reserve von TTC Schwalbe Bergneustadt 2 startete der SV Siek in die Tischtennis-Rückrunde der 3. Bundesliga Nord und fiebert jetzt dem Schleswig-Holstein-Derby gegen den TSV Schwarzenbek am kommenden Sonnabend, 14. Januar 2017, um 15 Uhr entgegen.

Wang Yansheng vom SV Siek ist auch am kommenden Sonnabend im Einsatz. Foto: SV Siek

Wang Yansheng vom SV Siek ist auch am kommenden Sonnabend im Einsatz. Foto: SV Siek

Der Gastgeber aus Bergneustadt spielte mit seiner Nummer eins Florian Schreiner sowie mit Muhamed Kushov im oberen Paarkreuz, musste aber auf die Positionen drei und vier, Kevin Eggers und Markus Grothe, verzichten, für die Frederik Duda und Finn Engel zum Einsatz kamen.

Guter Start für den SV Siek in die Tischtennis-Rückrunde der 3. Bundesliga Nord

Die Stormarner starteten mit einem 2:0 nach den Doppeln durch Wang/Kim und Cords/Khazaeli. Das Sieker Spitzendoppel Wang/Kim bezwang Schreiner/Kushov mit 3:1. Cords/Khazaeli hatten gegen die Kombination Duda/Engel keine Probleme und gewannen mit 3:0.

In seinem 200. Punktspiel für den SV Siek blieb Spielertrainer Wang Yansheng in beiden Einzeln
ungeschlagen. Zunächst bezwang er Muhamed Kushov mit 3:1, wobei er in Satz drei und vier jeweils
Satzbälle abwehren musste, und später gewann er mit 6:1 gegen Florian Schreiner.

Zwischenzeitlich hatten Kim Doyub mit einem 3:1 über Schreiner sowie Daniel Cords mit einem 3:0
gegen Finn Engel für eine 5:0 Führung gesorgt. Lediglich Patrick Khazaeli musste eine schmerzliche 2:3 Pleite gegen den Ersatzmann Frederik Duda hinnehmen.

Damit weist der SV Siek nun 10:10 Punkte in der 3. Bundesliga Nord auf und erwartet am kommenden
Samstag den gegen den Abstieg kämpfenden TSV Schwarzenbek. Das Hinspiel ist dem SV Siek in schlechter Erinnerung (3:6). Das Team hofft beim Rückspiel auf einen glücklicheren Ausgang. Die Tageskasse ist bereits ab 13.30 Uhr geöffnet. Ein frühes Erscheinen sichert die besten Plätze.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren