Gastbeitrag: Nachruf zum Tode von Klaus Wrieden

0

Ahrensburg. Der Historische Arbeitskreis Ahrensburg trauert um ein langjähriges Mitglied. Klaus Wrieden ist am 31. Dezember 2016 im 94. Lebensjahr nach langer Krankheit verstorben. Lesen Sie eine Gastbeitrag des Historischen Arbeitskreises.

Klaus Wrieden ist am 31. Dezember 2016 verstorben. Foto:privat

Klaus Wrieden ist am 31. Dezember 2016 verstorben.
Foto:privat

Gleich nach Beendigung des Berufslebens intensivierte Klaus Wrieden sein Hobby – die Pflege der Ahrensburger Geschichte. Mehrere Jahre führte er interessierte Besucherinnen und Besucher durch das Ahrensburger Schloss. Auch seine Liebe zur plattdeutschen Sprache fand dabei Ausdruck.

Seine besondere Liebe galt dem Ahrensburger Archäologen Alfred Rust. Es war ihm ein Anliegen, dessen Verdienste nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Klaus Wrieden hielt in vielen Schulen Ahrensburgs und in den umliegenden Orten Vorträge über Alfred Rust und seine vorgeschichtlichen Funde.

Viele Jahre arbeitete er ehrenamtlich im Ahrensburger Stadtarchiv und übernahm vielfältige Aufgaben. Besondere Freude bereitete es ihm, nach der Wende Reisen in seine Heimat Mecklenburg zu gestalten, um die Kultur, Geschichte und landschaftlichen Schönheiten des Landes zu vermitteln. Sein Einsatz wird vielen Ahrensburgern in guter Erinnerung bleiben.

Historischer Arbeitskreis Ahrensburg

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren