St. Johannes: Förderverein stellt neues Programm vor

0

Ahrensburg (ve). Der Förderverein St. Johannes lädt regelmäßig zu Veranstaltungen in die St. Johanneskirche. Jetzt stellt er das neue Programm vor.

Die Macher des kulturellen Programm an der St. Johanneskirche in Ahrensburg: Dr. Klaus Tuch, Monika und Björn Robinson und Dr. Wolfgang Schrimpff (von links). Foto:ahrensburg24.de

Die Macher des kulturellen Programm an der St. Johanneskirche in Ahrensburg: Dr. Klaus Tuch, Monika und Björn Robinson und Dr. Wolfgang Schrimpff (von links).
Foto:ahrensburg24.de

Einige Konzerte sind es, mit denen der Förderverein der Johanneskirche Spendengelder generiert. Das ist notwendig, seit der Verein den Unterhalt des Kirchengebäudes finanziert. Der Verein trägt dabei ein Volumen von 30.000 Euro, 15.00 Euro davon leisten Ehrenamtliche in Sachleistungen wie Küsterdienst oder Reinigung, 15.000 Euro müssen durch Spendengelder generiert werden. Und dann gibt es noch Einsparmaßnahmen wie die Reduzierung der Raumtemperatur auf 14 Grad Celsius, die zum Erhalt der Orgel in dem Kirchengebäude erforderlich sind.

Die Spendengelder werden dem Verein zum einen von Mitglieder oder der Kirche nahe stehenden Personen zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig organisiert der Verein ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm mit Künstler, die oft auf ihr Honorar verzichten. Der Eintritt zu diesen Veranstaltungen ist frei. Nun steht das Programm für die erste Jahreshälfte 2017 fest.

Vom Ahrensburger Streichquartett bis zum Jugendsinfonieorchester: Konzert in St. Johannes

Konzerte wie der Auftritt des Ahrensburger Streichquartetts am Sonntag, 5. Februar 2017, das Konzert der Preisträger im Regionalwettbewerb ‚Jugend musiziert‘ am Sonntag, 5. März 2017 oder mit dem Ensemble ‚Flutes en bloc‘ am Sonntag, 26. März 2017, gehören zu den Höhepunkten der Saison. Im Weiteren sind am Sonntag, 22. April 2017, vier Saxofonisten mit ihrem Ensemble „SaxoArte“ zu hören,im darauf folgenden Monat kommt am Sonntag, 7. Mai 2017, das Lübecker Ensemble „Viva voce“ wieder in die Kirche. Auch das Jugendsinfonieorchester Ahrensburg füllt den Raum wieder mit seinem Klang, das Konzert ist am Freitag, 23. Juni 2017. Den Abschluss der Konzertreihe macht am Sonnabend, 8. Juli 2017, ein Musikfest, mit dem das 60-jährige Bestehen der Johannes-Kantorei, der 30. Geburtstag der Orgel und das 20-jährige Bestehen des Kammerorchesters gefeiert werden soll.

Daneben gibt es Lesungen und Vorträge, Laienandachten und musikalische Vespern. Dabei greifen die Planer auch schwierige Themen auf, zum Beispiel mit dem Film „Seefeuer“, der Dokumentarfilm zeigt die Lebenswirklichkeit der Flüchtlinge, die auf Lampedusa ausharren. Im Luther-Jahr ist auch der Kirchen-Reformator Thema, Pastor Helgo Matthias Haak hält am Freitag, 17. März 2017, einenVortrag „Sind wir noch Kirche der Reformation?“ mit dem Untertitel „Ein kritischer Blick auf den Zustand der evangelischen Kirche“.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.st-johannes-ahrensburg.de zu finden. Das Veranstaltungsprogramm in der St. Johanneskirche wird vom Förderverein St. Johannes Ahrensburg, vom Freundeskreis für Kirchenmusik an st. Johannes und von der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Ahrensburg gestaltet. Bei den unterschiedlichen Veranstaltung stehen die Spenden jeweils den jeweiligen Veranstaltern zur Verfügung.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren