Hospizverein Ahrensburg: Kochen für die Seele

0

Ahrensburg (ve/pm). „Kochen für die Seele“ eine Einladung, dem Körper und der Seele etwas Gutes zu tun, um wieder aufzutanken.

Sabine Schaefer-Kehnert, 1. Vorsitzende des Hospizvereins, Uta Mählmann, ehemalige Hauswirtschaftslehrerin, und Marian van der Marten, 2. Vorsitzende des Hospizvereins. Foto: Hospizverein Ahrensburg

Sabine Schaefer-Kehnert, 1. Vorsitzende des Hospizvereins, Uta Mählmann, ehemalige Hauswirtschaftslehrerin, und Marian van der Marten, 2. Vorsitzende des Hospizvereins. Foto: Hospizverein Ahrensburg

Stirbt ein geliebter Mensch, dann sterben mit ihm auch gemeinsame Rituale. Doch nicht nur das. Manchmal stirbt auch das Interesse, gut für sich selber zu sorgen. Selbst die Lust am Essen fehlt, vom Kochen ganz zu schweigen.

Das Leben wieder schmecken? Wie kann das gelingen? Was könnte ein Anfang sein?
 Vielleicht ein Kochabend mit Menschen, denen es ähnlich ergangen ist. Im gemeinsamen Tun ins Gespräch kommen, Erfahrungen teilen, das Essen miteinander genießen. Dazu lädt der Hospizverein Ahrensburg ein.

Hospizverein: Kochen mit Trauerbegleiterinnen

Das Kochen wird vorbereitet und begleitet von Uta Mählmann, einer studierten Hauswirtschafterin, die viele Jahre als Lehrerin in diesem Bereich gearbeitet hat.
 Sie selbst weiß, was Verlust bedeutet, wie Trauer das Leben verändern kann und freut sich darauf, auf diesem Weg Hilfe anbieten zu können.
 Die Kochabende werden außerdem begleitet von Katja Balkenhol und Marian van der Maten, zwei ausgebildeten Trauerbegleiterinnen des Hospizvereins Ahrensburg.

Das nächste Kochen findet am Dienstag, 7. Februar 2017, im Peter-Rantzau-Haus, Manfred-Samusch-Straße 9 in Ahrensburg, statt, Beginn ist um 17 Uhr.
 Die Kosten betragen zehn Europ pro Person. Bitte melden Sie sich an beim Hospiz Ahrensburg unter Telefon 04102 / 69 11 25 oder per Mail Kontakt@hospiz-ahrensburg.de.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren