Peter-Rantzau-Haus: Runder Tisch für Zivilcourage und Menschenrechte über „Bürgerliche Scharfmacher“

0

Ahrensburg (je/pm). Das Buch „Bürgerliche Scharfmacher“ von Andreas Speit ist Grundlage des Vortrags, zu dem der Runde Tisch für Zivilcourage und Menschenrechte im Peter-Rantzau-Haus einlädt.

Mitglieder des Runden Tischs Ahrensburg für Zivilcourage und Menschenrechte, gegen Diskriminierung & Rechtsextremismus. Foto: Runder Tisch Ahrensburg

Mitglieder des Runden Tischs Ahrensburg für Zivilcourage und Menschenrechte, gegen Diskriminierung & Rechtsextremismus.
Foto: Runder Tisch Ahrensburg

Deutschlands neue Rechte – von AfD bis Pegida. Sie kommen aus der Mitte der Gesellschaft und wollen eine andere Republik. In weniger als drei Jahren konnte eine neue Bewegung und ihre Partei die politische Agenda in Deutschland nachhaltig beeinflussen. Die große Anzahl an Flüchtlingen in den vergangenen Jahren wurde für dieses Milieu ein Katalysator.

Runder Tisch für Zivilcourage und Menschenrechte: Vortrag und Diskussion

Andreas Speit porträtiert am Freitag, 28. April 2017, um 19 Uhr Projekte und Positionen dieser neuen Rechten und skizziert untereinander ihre Diskurse und Differenzen. Der Autor greift dabei auf sein neues Buch „Bürgerliche Scharfmacher – Deutschlands neue rechte Mitte – Von AfD bis Pegida“ zurück. Im Anschluss soll über die aktuellen Entwicklungen diskutiert werden.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren