Zum achten Mal „Music for free“: Der kostenlose Tanz in den Mai

1

Ahrensburg (je/pm). Möchten Sie in den Mai tanzen? Mit einem kleinen finanziellen Beitrag können Sie sich bei „Music for free“ die ganze Nacht vergnügen.

Music for free - Tanz in den Mai in der Ahrensburger Innenstadt - ist immer auch mit der Möglichkeit des Spendens verbunden. Die Benefiz-Aktion war in 2016 zugunsten des Zentrums Deutsch als Zweitsprache an der Grundschule am Schloss.

Music for free – Tanz in den Mai in der Ahrensburger Innenstadt – ist immer auch mit der Möglichkeit des Spendens verbunden. Die Benefiz-Aktion war in 2016 zugunsten des Zentrums Deutsch als Zweitsprache an der Grundschule am Schloss.

In sechs Restaurants und Geschäften der Innenstadt bietet der Unternehmerverein Ahrensburger Stadtforum am Sonntag, 30. April 2017, ab 20 Uhr sieben Konzerte zum Feiern, Zuhören und Tanzen an – ganz ohne Eintritt. Mit rund 1.000 Besuchern pro Jahr hat sich „Music for free“ fest in Ahrensburg etabliert und geht am kommenden Wochenende in die achte Runde.

Tanz in den Mai in Ahrensburg: "Music for free". Foto: Ahrensburger Stadtforum

Tanz in den Mai in Ahrensburg: „Music for free“. Foto: Ahrensburger Stadtforum

Music for free – der alternative Tanz in den Mai

Statt Eintrittsgeld zu verlangen, bittet das Ahrensburger Stadtforum um Spenden, die in Zusammenarbeit mit der AWO in diesem Jahr ein neues Projekt für Kinder im „Hort am Schloss“ unterstützen sollen.

Am Abend der Veranstaltung werden Mitwirkende des Theaterstückes „Eine unglaubliche Reise“ durch die Lokale ziehen und um Spenden bitten. Bei diesem Theaterstück steht die Lebenssituation der beteiligten Kinder im Vordergrund, die sich aktiv einbringen. Durch Musik und Tanz können Sprachbarrieren überwunden werden. Auch viele Eltern arbeiten mit, damit bis zur Uraufführung im Herbst 2017 im Marstall vom Bühnenbild über die Kostüme bis zur Betreuung der kleinen Darsteller alles funktioniert. Die Spendengelder werden ausschließlich zur Realisierung dieses Projektes verwendet (Stoff für Kostüme, Bühnenbild, technische Ausstattung).

„Wenn man überlegt, wie viel Eintritt die Konzerte normalerweise kosten würden und wenn stattdessen jeder Besucher zwei bis drei Euro spenden würde, dann wäre dem engagierten Team im „Hort am Schloss“ sehr geholfen – und die Veranstaltung böte immer noch einen konkurrenzlos günstigen Partyabend“, meint Antje Karstens, Organisatorin beim Ahrensburger Stadtforum.

Tanz in den Mai in Ahrensburg: "Music for free" mit der Gruppe "Curtain Call" im Ramrob. Foto: Ahrensburger Stadtforum

Tanz in den Mai in Ahrensburg: „Music for free“ mit der Gruppe „Curtain Call“ im Ramrob. Foto: Ahrensburger Stadtforum

Tanz in den Mai in Ahrensburg: "Music for free" mit der Band Grinch im Rockefeller. Foto: Ahrensburger Stadtforum

Tanz in den Mai in Ahrensburg: „Music for free“ mit der Band Grinch im Rockefeller. Foto: Ahrensburger Stadtforum

image_pdfimage_print
Teilen.

1 Kommentar

  1. Sabine Heinrich on

    Prima Idee, dass Mitwirkende des Theaterstückes (hoffentlich wiederholt) durch die beteiligten Spielstätten ziehen und Spenden einwerben!
    Im letzten Jahr war ich durchgehend (bei toller Musik) lediglich in einem einzigen Kneipenrestaurant – dort habe ich nur 1x jemanden mit einer Spendendose herumgehen sehen – ohne nach links und rechts zu gucken. Als ich meinen Schein gezückt hatte, war die Sammlerin leider verschwunden – und eine Spendendose war auch nicht zu sehen.
    Ich bin sicher: Mit diesem neuen Konzept wird sicher deutlich mehr Geld für die gute Sache gesammelt werden können. Vielleicht könnten auch die beteiligten Musiker wiederholt auf diese Aktion hinweisen. Und dann – wie bei der „Langnese“ – Werbung im Kino – erscheinen die Schauspieler (oder auch Angestellte der jeweiligen Spielstätte) mit ihren Sammeldosen.
    Ich freue mich auf „Music for free“!!!

Kommentieren