Zukunftspreis für den Hoisbütteler Sportverein: 5.000 Euro für die gute Arbeit

0

Ammersbek (ve/pm). Sie haben 1987 ein besonderes Projekt gestartet – jetzt gibt es für den Hoisbütteler Sportverein dafür einen Zukunftspreis.

Der Landessportverband-Vizepräsident Heinz Jacobsen (rehts) und der Hansa-Park-Geschäftsführer Christoph Andreas Leicht (links) gratulieren Birgit Boye, Vereinsmanagerin des Hoisbütteler SV (Mitte), zum erten Platz beim Vereins-Zukunftspreis 2016/17. Foto:©Stefan Arlt

Der Landessportverband-Vizepräsident Heinz Jacobsen (rehts) und der Hansa-Park-Geschäftsführer Christoph Andreas Leicht (links) gratulieren Birgit Boye, Vereinsmanagerin des Hoisbütteler SV (Mitte), zum erten Platz beim Vereins-Zukunftspreis 2016/17.
Foto:©Stefan Arlt

Der erste Preis des diesjährigen Vereins-Zukunftspreises und des Landessportverbandes und des des Hansa Parks unter dem Motto „Familienfreundlicher Sportverein“ geht an den Hoisbütteler Sportverein von 1955.

Bereits seit 1987 gibt es im Hoisbütteler SV ein Angebot, das besonders familiensportlich orientiert ist und einen Bekanntheitsgrad weit über Schleswig-Holstein hinaus erlangt hat. Die Integration- und Inklusionsgruppe ist von Anfang an als eine Sportgruppe für die gesamte Familie und für Menschen mit und ohne Behinderung gegründet worden.

Zukunfspreis des Landessportverbandes: Sport soll allen Menschen möglich sein

Brachten zuerst Eltern ihre Kinder mit Behinderung zum Sport, erkannten sie schnell, dass in der großen Halle genügend Platz war, dass auch die Geschwisterkinder mit Sport treiben konnten. Schließlich fanden auch die Erwachsenen das passende Angebot, um gemeinsam in der Familie Sport treiben zu können.

Familiensport ist in Hoisbüttel aber auch eine Chance für geflüchtete Familien. Verstärkt haben in den vergangenen Jahren Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingsfamilien ein Sportangebot in Hoisbüttel gewählt. Auch die Eltern, die zunächst eher zurückhaltend waren und deren Rolle sich auf das Zuschauen beschränkte, wurden durch die Kinder und die engagierten Übungsleiter im Verein zum Mitmachen motiviert.

Die Verantwortlichen in Hoisbüttel sehen den Familiensport auch als eine Zukunftschance für ihren Verein. Das vielfältige Sportangebot in der Halle sowie Sportfeste und Freizeitmaßnahmen führen zu einer starken Mitgliederbindung. Der Sportverein wird zu einer generationsübergreifenden Begegnungsstätte für alle Interessierten, denn das Angebot zielt darauf ab, Begegnungen zu schaffen und damit das Erlebnis der gesellschaftlichen Teilhabe für alle zu ermöglichen. Der Hoisbütteler Sportverein in Ammersbek mit knapp 1.200 Mitgliedern hat zwölf Sparten, die zurzeit 17 Sportarten anbieten.

Die Jury verleiht den ersten Preis des diesjährigen Zukunftspreises an den Verein Hoisbütteler SV von 1955. Dieser Preis ist dotiert mit 5.000 Euro sowie einem ganz besonderen Besuchserlebnis im Freizeit- und Familienpark für seine Vereinsmitglieder. Über den mit 2.500 Euro dotierten zweiten Preis kann sich der Tennisclub Mürwik aus Flensburg freuen. Platz 3 – dotiert mit 1.000 Euro – entfiel auf den Reitverein Glückstadt im Kreis Steinburg.

Quelle: Hoisbütteler Sportverein

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren