Marstall Ahrensburg: Deckenplatten müssen befestigt werden/Reithalle weiterhin geschlossen

0

Ahrensburg (ve). Hoffnung für die Reithalle des Marstalls: Die Reparatur der Deckenschäden könnte innerhalb einer guten Woche erfolgen.

Reparatur an der Decke der Reithalle im Marstall: Zahlreiche Platten der Aktusik-Decke müssen neu befestigt werden. Foto:ahrensburg24.de

Reparatur an der Decke der Reithalle im Marstall: Zahlreiche Platten der Aktusik-Decke müssen neu befestigt werden.
Foto:ahrensburg24.de

Wie berichtet darf die Reithalle des Kulturzentrums Marstall derzeit nicht betreten werden, da sich eine der Deckenplatten aus der Verankerung gelöst hatte und auf den Boden gekracht war. Verletzt worden war dabei niemand. Nun muss sicher gestellt werden, dass alle anderen Deckenplatten fest sitzen.

Reparatur im Marstall: Kontrolle aller Deckenplatten

Architekten, Bauamt, der Kulturverein Marstall und die Firma, die die Decke beim Neubau der Reithalle eingebaut hatte, haben den Schaden begutachtet. Ihre Analyse: Die Platte muss sich gelöst haben, weil der Abstand zwischen den sie tragenden Profile zu groß geworden ist.

Die zehn Kilogramm schweren Holzwolleleichtplatten liegen auf Profilen auf, die mit der Deckenkonstruktion verschraubt sind. Die Platten selber sind nicht verschraubt, sondern liegen auf einer Auflagefläche mit einer Breite von 1,5 Zentimeter pro Seite auf. Zwischen diesen Schienen entsteht für die 60 Zentimeter breiten Platten ein Zwischenraum von 57 Zentimetern Breite.

Ein in diesem Fall sehr schmale Sicherheit. Wird beim Bau eine Toleranz zugelassen, kann sich diese Auflagefläche auf den Profilen schnell verkleinern. Kommt es dann durch Witterung, Schallwellen oder anderem zu einer Erschütterung, kann eine Platte also durchaus ihren Halt zwischen den Profilen verlieren.

Reparatur an der Decke der Reithalle im Marstall: Ein Teil der Platte, die von der Decke herabgefallen ist. Es ist eine Holzwolleleichtbauplatte. Foto:ahrensburg24.de

Reparatur an der Decke der Reithalle im Marstall: Ein Teil der Platte, die von der Decke herabgefallen ist. Es ist eine Holzwolleleichtbauplatte.
Foto:ahrensburg24.de

So geschehen ist es mit einer der Platten. Nun müssen Bauarbeiter alle Platten an der Akustik-Decke des Veranstaltungs-Saales überprüfen. Derzeit geht das Bauamt davon aus, dass etwa 60 Prozent der Platten neu gesichert werden müssen. Dafür werden oberhalb der Platten standartisierte Holzkonstruktionen eingebaut, die die Auflage-Profile in ihrer Position halten sollen und ausschließen sollen, dass der Zwischenraum zwischen ihnen größer als 57 Zentimeter wird.

Hintergrund ist auch die alte Konstruktion der Decke. Denn die ist vermutlich nicht immer im genauen Maß von 60 Zentimetern Zwischenraum gebaut worden. An dieser Konstruktion sind die Profile aber befestigt. Ein zweiter Punkt ist, dass breitere Profile die Auflagefläche der Platten sicherer gestaltet hätten. Doch es gibt keine breiteren Profile, die für den Bau zugelassen sind, heißt es dazu aus dem Bauamt.

Kein Kabarett, Verschiebung der Stadtverordneten- und der Einwohnerversammlung

Die Bauarbeiten sollen am kommenden Dienstag beginnen und etwa eine Woche dauern. Derzeit geht die Stadtverwaltung davon aus, das Kosten in Höhe von etwa 5.000 Euro entstehen. Und das nach Abschluss der Bauarbeiten vermutlich schon im Juni der Betrieb im Marstall wieder aufgenommen werden kann.

Insbesondere betroffen von der Sperrung des Veranstaltungssaales ist die Kabarett-Reihe Marstall ungezügelt. Auftritte von Wolfgang Trepper und Sebastian Schnoy müssen abgesagt werden. Andere Veranstaltungen können in die Remise oder in andere Räume verlegt werden.

Betroffen ist auch die Sitzung der Stadtverordnetenversammlung, die eigentlich am Montag, 22. Mai 2017, stattfinden sollte. Sie ist zunächst auf den darauf folgenden Montag, 29. Mai 2017, verlegt worden. Achtung: Sitzungsort ist der Alfred-Rust-Saal in der Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule, Wulfsdorfer Weg 71. Betroffen ist auch die Einwohnerversammlung, ein neuer Termin für diese Versammlung steht derzeit nicht fest.

Sperrung der Reithalle im Marstall: Einzig eine Skulptur steht verloren im Saal. Foto:ahrensburg24.de

Sperrung der Reithalle im Marstall: Einzig eine Skulptur steht verloren im Saal.
Foto:ahrensburg24.de

Reparatur an der Decke der Reithalle im Marstall: Zahlreiche Platten der Aktusik-Decke müssen neu befestigt werden. Foto:ahrensburg24.de

Reparatur an der Decke der Reithalle im Marstall: Zahlreiche Platten der Aktusik-Decke müssen neu befestigt werden.
Foto:ahrensburg24.de

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren