Stadtfest Ahrensburg 2017: Eröffnung mit Regen

0

Ahrensburg (ve). Das war keine gelungene Eröffnung des 33. Stadtfestes Ahrensburg – denn um Punkt 17 Uhr kam der Regen. Und doch hatte die Eröffnung ihre Helden.

Stadtfest Ahrensburg 2017. Der erste Programmpunkt des Festes, das Konzert der Stormarn Magics, fand im strömenden Regen statt. Foto:ahrensburg24.de

Stadtfest Ahrensburg 2017. Der erste Programmpunkt des Festes, das Konzert der Stormarn Magics, fand im strömenden Regen statt.
Foto:ahrensburg24.de

Zur offiziellen Eröffnung kommen Stadtforums-Vorsitzender Götz Westphal – das Stadtforum ist der Veranstalter – sowie Bürgervorsteher Roland Wilde und Bürgermeister Michael Sarach. Und eigentlich sollte die Eröffnung wie seit einigen Jahren üblich auf der Vereinsmeile stattfinden. Doch strömender Regen trieb die Gäste dann doch nach drinnen, gefeiert wurde kurzerhand im Berlin Milljöh.

Und genau vor dem Milljöh tauchten dann die Helden auf – bei dem Wasserstand durch den Platzregen ist das durchaus wörtlich zu nehmen. Denn angekündigt waren ein Konzert der Stormarn Magics, einer Marching-Band. Und wenn man im Programm steht, dann spielt man auch, egal, ob es regnet oder schneit oder was auch immer. Die Marimbaphone und Xylophone wurden aufgebaut, die Instrumente geschultert und der (recht starke!) Regen kräftig ignoriert. Das Platzkonzert mitsamt Tänzerin – sie tanzte in kurzem Rock mutig durch die Pfützen – wurde zum „Platz-Regen-Konzert“, wie der Bürgermeister betonte. Hochachtung für dieses Engagement!

Stadtfest Ahrensburg 2017. Der erste Programmpunkt des Festes, das Konzert der Stormarn Magics, fand im strömenden Regen statt. Foto:ahrensburg24.de

Stadtfest Ahrensburg 2017. Der erste Programmpunkt des Festes, das Konzert der Stormarn Magics, fand im strömenden Regen statt.
Foto:ahrensburg24.de

Kurz zuvor hatten Bürgervorsteher, Bürgermeister und Vereinsvorsitzender vor Mitgliedern des Stadtforums sowie Verwaltung und Politik die offiziellen Worte zur Eröffnung gesprochen. Noch eines wurde übrigens bei diesem Stadtfest eröffnet: Die Stadt-App ahrensburg2go, ein Projekt des Stadtmarketing Ahrensburg und der Stadtwerke Ahrensburg.

Stadtfest Ahrensburg 2017: Götz Westphal, Vorsitzender des Stadtforums Ahrensburg, dem Veranstalter des Stadtfestes, mit Bürgervorsteher Roland Wilde (links) und Bürgermeister Michael Sarach (rechts) bei der Eröffnung des Straßenfestes. Foto:ahrensburg24.de

Stadtfest Ahrensburg 2017: Götz Westphal, Vorsitzender des Stadtforums Ahrensburg, dem Veranstalter des Stadtfestes, mit Bürgervorsteher Roland Wilde (links) und Bürgermeister Michael Sarach (rechts) bei der Eröffnung des Straßenfestes.
Foto:ahrensburg24.de

Das Stadtfest geht noch bis Sonntag, 11. Juni 2017. An diesen drei Tagen gibt es auf zwei Bühnen – in der Großen Straße und der Hagener Allee – reichlich Programm mit Vorführungen Ahrensburger Vereine und Konzerten. In der Manhagener Allee gibt es Vorführungen des ATSV am Nachmittag, heute und morgen Abend ist dort wieder Schwof im Hof.

Auf der Vereinsmeile in der Großen Straße präsentieren sich zahlreiche Vereine und stellen ihre Arbeit vor. „Wir sind stolz darauf“, so Westphal, „dass sich die Zahl der teilnehmenden Vereine wieder erhöht hat.“

Auf ahrensburg24.de findet sich das ganze Programm sortiert nach Veranstaltungs-Tagen unter folgenden Links:

Das Programm am Freitag

 

Das Programm am Sonnabend

 

Das Programm am Sonntag

 

Eine Veränderung gibt es in der Hamburger Straße: Den Disco-Tower, der in den Vorjahren immer auf der Höhe der AOK-Kreuzung stand, gibt es in diesem Jahr nicht. Stattdessen soll die Anzahl der Fahrgeschäfte in der Hamburger Straße erhöht worden sein. Am Disco-Tower war es in den vergangenen Jahren immer wieder zu Vorfällen und Ärgernissen gekommen, so dass die Veranstalter sich entschlossen haben, dieses Angebot zu streichen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren