Soirée Dînatoire mit Moritz Ley: Ein bisschen verzaubert war das Publikum

0

Ahrensburg (ve). Die Soirée Dînatoire ist immer anders – und immer besonders. Jetzt war der Ahrensburger Nachwuchs-Musiker Moritz Ley zu Gast.

Soiree Dinatoire mit Moritz Ley in der Stadtresidenz Ahrensburg. Foto:ahrensburg24.de

Soiree Dinatoire mit Moritz Ley in der Stadtresidenz Ahrensburg.
Foto:ahrensburg24.de

Felizitas Thunecke hat den 19-Jährigen ein bisschen entdeckt. Die Organsatorin der Musiknacht Ahrensburg und der Soirée Dînatoire hat Moritz Ley im vergangenen Jahr einen ersten Auftritt bei der Musiknacht ermöglicht, in diesem Jahr war er wieder – diesmal mit Band – dabei. Und nun in der besonderen Atmosphäre der Soirée Dînatoire.

Soirée Dînatoire: Gute Musik, gutes Essen, Geselligkeit und Tanz

Das ist eine öffentliche Konzertreihe in der Stadtresidenz Ahrensburg nach dem Vorbild einer Veranstaltungsform aus Frankreich, initiiert von dem Ahrensburger Bernard Bonnin. Sie kombiniert ein gute Essen, ein gutes Konzert und gute Geselligkeit bei Musik und Tanz.

Soiree Dinatoire mit Moritz Ley in der Stadtresidenz Ahrensburg. Foto:ahrensburg24.de

Soiree Dinatoire mit Moritz Ley in der Stadtresidenz Ahrensburg.
Foto:ahrensburg24.de

Moritz Ley blickte in diesem Fall auf ein Publikum, das tatsächlich zum großen Teil mindestens seine Großeltern hätten sein können. Das Publikum der Soirée Dînatoire ist oft gut durchmischt, doch an diesem Abend war der Altersdurchschnitt eher hoch. „Es bedeutet mir sehr viel, dass Sie alle hier sind“, bedankte sich der Abiturient beim Publikum.

Moritz Ley: Inspiriert von John Mayer und Jimmi Hendrix

Und das hörte einen Liedermacher, der von der Selbstfindung, der ersten Liebe, den ersten Scheitern sang. Davon, immer unterwegs zu sein – „On the run“ -, davon herauszufinden, „Who I am“ – „Wer ich bin“, oder von der Hoffnung, die Chance zu bekommen, eben das zu sein – er selber. Das hatten seine Gäste weit hinter sich – und viele reagierte mit einem fröhlichen Schmunzeln auf die Stimme der jugendlichen Zweifel.

„Eigentlich bin ich mehr ein Gitarrist, der singt, als ein Sänger, der Gitarre spielt“, gestand Ley außerdem ein. Dabei lässt er sich von John Mayer und Jimmi Hendrix inspirieren. Übrigens trug er an diesem Abend eigene Songs und einige wenige Coversongs vor. Und eben auch mal instrumental.

Das Publikum in der gut besuchten Soirée Dînatoire dankte mit reichlich Applaus und der Bitte um eine Zugabe. Anschließend lud DJ Stephan Buchhorn zum Tanz – und auch dazu ließen sich die Gäste nicht zweimal bitten.

Das Programm der nächsten Soirée Dînatoire wird rechtzeitig auf ahrensburg24.de bekannt gegeben.

Soiree Dinatoire mit Moritz Ley in der Stadtresidenz Ahrensburg. Nach dem Auftritt des jungen Ahrensburgers wurde zur Musik von DJ Stephan Buchhorn eifrig getanzt. Foto:ahrensburg24.de

Soiree Dinatoire mit Moritz Ley in der Stadtresidenz Ahrensburg. Nach dem Auftritt des jungen Ahrensburgers wurde zur Musik von DJ Stephan Buchhorn eifrig getanzt.
Foto:ahrensburg24.de

Soiree Dinatoire mit Moritz Ley in der Stadtresidenz Ahrensburg. Das Küchenteam und das Serviceteam der Stadtresidenz sorgten für eine gelungene Bewirtung der Gäste. Foto:ahrensburg24.de

Soiree Dinatoire mit Moritz Ley in der Stadtresidenz Ahrensburg. Das Küchenteam und das Serviceteam der Stadtresidenz sorgten für eine gelungene Bewirtung der Gäste.
Foto:ahrensburg24.de

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren