Kindertheater im Marstall: Mr X begeisterte sein Publikum

0

Ahrensburg (ve). Die gute Nachricht: Mr X konnte überlistet und die Kinder gerettet werden. So geschehen gestern im Kindertheater des Marstalls.

Kindertheater des Kulturzentrums Marstall in Kooperation mit dem Kinderhuus im Reesenbüttel: Aufführung des Stückes "Mr X und das goldene Pendel". Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Kindertheater des Kulturzentrums Marstall in Kooperation mit dem Kinderhuus im Reesenbüttel:
Aufführung des Stückes „Mr X und das goldene Pendel“.
Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Es ist schon erstaunlich: Kinder können über den Hort Kinderhuus am Reesenbüttel erstmals an einem Theaterprojekt teilnehmen – und schon stehen sie selbstbewusst auf der Bühne. Das Theaterprojekt des Kulturzentrums Marstall verfolgt das Ziel, gemeinsam mit allen Kindern ein Schauspiel zum Leben zu erwecken.

Und so haben die Hortkinder drei Monate lang intensiv geprobt. Zusammen mit Schauspiel-Lehrerin und Regisseurin Angela Deininger-Schrader haben Sie „Mr X und das goldene Pendel“ einstudiert. Sie haben gesungen und getanzt und eine lustig-schaurige Geschichte erzählt. Und das alles mit viel Freude, Mut und einer selbstbewussten Bühnenpräsenz. Eine große Leistung der 16 Kinder.

Kindertheater des Kulturzentrums Marstall in Kooperation mit dem Kinderhuus im Reesenbüttel: Aufführung des Stückes "Mr X und das goldene Pendel". Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Kindertheater des Kulturzentrums Marstall in Kooperation mit dem Kinderhuus im Reesenbüttel:
Aufführung des Stückes „Mr X und das goldene Pendel“.
Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Alles dreht sich um Mr X, der Ahrensburger Kinder gefangen nimmt und für sich arbeiten lässt. Leoni, gespielt von Lenja Szarbinowski, kann sich befreien und zusammen mit Emil, Hanno und Lizzi, gespielt von Jonas Blunck, Tim Berhmann und Annika Bestman, gelingt es ihr mit einem schlauen Trick, Mr X zu überwinden. Denn dessen Macht ihn entkräftet, als sein goldenes Pendel in die Hände der Kinder gelangt. Die Geschichte gibt Raum für solistische Leistungen ebenso wie für Choreografien und gemeinsame Spielen aller auf der Bühne.

Kooperation des Kulturzentrum Marstall und des Kinderhuus am Reesenbüttel

Mit diesem Projekt verfolgt der Kulturverein das Ziel, die eigene Theaterarbeit zu intensivieren. Denn alles ist in Eigenregie entstanden: Der Text stammt von Fritz Eickenscheidt, Lieder und Ton von Armin Diedrichsen, die Choreografie von Viola Bewig und die Lichttechnik von Axel Kirchner. Produzentin des Theaterstückes war Hella Eickenscheidt, ihr Ziel ist es, die Arbeit mit den Kindern zu intensivieren.

Es war die zweite Produktion dieser Form nach dem Auftakt von „Neues Projekt im Marstall: Theater für Kinder zeigt Lizar und die Traumpiraten“ im vergangenen Jahr. Für die Kinder des Kinderhuus und ihre Lehrerinnen Maren Uhlemann, Oktawia Skweres, Yvonne Kalks und Sandra Mayer sicher eine große Erfahrung.

Kindertheater des Kulturzentrums Marstall in Kooperation mit dem Kinderhuus im Reesenbüttel: Aufführung des Stückes "Mr X und das goldene Pendel". Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Kindertheater des Kulturzentrums Marstall in Kooperation mit dem Kinderhuus im Reesenbüttel:
Aufführung des Stückes „Mr X und das goldene Pendel“.
Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Kindertheater des Kulturzentrums Marstall in Kooperation mit dem Kinderhuus im Reesenbüttel: Aufführung des Stückes "Mr X und das goldene Pendel". Das Ensemble mit Produzentin Hella Eickenscheidt (rechts) und Regisseurin Angela Deininger-Schrader (links) Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Kindertheater des Kulturzentrums Marstall in Kooperation mit dem Kinderhuus im Reesenbüttel:
Aufführung des Stückes „Mr X und das goldene Pendel“. Das Ensemble mit Produzentin Hella Eickenscheidt (rechts) und Regisseurin Angela Deininger-Schrader (links)
Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren