Wandelkonzert im Schlossensemble: Theodor Storm dreifach in Szene gesetzt

0

Ahrensburg (ve). Ein besonderes Ereignis im Ahrensburger Konzertjahr ist das Wandelkonzert. In diesem Jahr ist dort Theodor Storm neu zu erleben.

Das Schlossensemble führt das Schloss Ahrensburg, die Schloßkirche und den Marstall zusammen. Fotos:ahrensburg24.de/Montage:ahrensburg24.de

Das Schlossensemble führt das Schloss Ahrensburg, die Schloßkirche und den Marstall zusammen.
Fotos:ahrensburg24.de/Montage:ahrensburg24.de

Bei dem Wandelkonzert wird das Schlossensemble mit dem Schloss Ahrensburg, der Schloßkirche und dem Marstall zum Konzertsaal. Künstler präsentieren an jedem Spielort eine halbe Stunde Musikprogramm und das Publikum wandelt in den Pausen von Spielort zu Spielort. So erlebt es drei Vorführungen und drei besondere Konzertsäle.

Wandelkonzert mit „Lyrischen Bildern“ zu Theodor Storm: Kartenvorverkauf startet jetzt

In diesem Jahr lädt das Schlossensemble bereits zu seinem vierten Wandelkonzert. Es ist am Sonnabend, 9. September 2017, ab 18 Uhr. Beim Kauf der Eintrittskarte erfahren die Gäste gleichzeitig, für welche Konzert-Reihenfolge diese Eintrittskarte gilt – so gibt es keine Konfusionen am Abend! Die Karten kosten 20 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr, sie sind erhältlich in der Buchhandlung Stojan, Hagener Allee 3a in Ahrensburg, oder unter www.ticketmaster.de.

Vor 200 Jahren wurde der bedeutende Novellist der Romantik Theodor Storm in Husum geboren. Er gilt als einer der wichtigste Literaten Schleswig-Holsteins. Im Jahr des 150. Geburtstages des Kreises Stormarn macht das Wandelkonzert nun Schriften von Storm zum Programm.

Mit dabei: Daniela Bechli, Christiane Behn, Anna Haentjens, Sven Selle und Jasper Diedrichsen

Das Wandelkonzert nähert sich Werk und Zeit in drei höchst unterschiedlichen Arten: Im Schloss Ahrensburg ist eine Auswahl von Vertonungen aus dem 19. Jahrhunderts zu hören, die Gedichte sind in nochmals verdichteter, hochemotionaler Form zu erleben. Die Sängerin Daniela Bechli wird von Christiane Behn am Flügel begleitet.

In der Schlosskirche entwirft „Worte, die kein Wind verweht“ ein Lebensbild des Dichters. Schilderungen zu Leben und Werk Theodor Storms werden kombiniert mi Liedern. Es rezitiert und singt Anna Haentjens Rezitation, begleitet von Sven Selle am Klavier.

Im Marstall steht der „Schimmelreiter“ – Storms letztes und bekanntestes Werk – im Rahmen einer Text-Musik-Bild-Collage. Das für Schleswig-Holstein so wichtige Werk wird mit verschiedenen Kunstformen erlebbar und vielleicht für den einen oder anderen neu sichtbar. Jasper Diedrichsen liest und rezitiert die Texte.

So war das Wandelkonzert in den Vorjahren:
Dritte Wandelkonzert in Ahrensburg: So schön kann Shakespeare sein
Zweites Wandelkonzert: Besondere Stimmen und volle Häuser
Wandelkonzert: Anlaufschwierigkeiten für ein Abend mit Niveau und Bewegung

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren