Sonntagsgalerie in Ahrensburg: Ein besondere Wand für die Kunst

0

Ahrensburg (ve). Es ist nur eine Wand – aber eine ganz besondere. Mit einer Tapete, die aussieht, wie roh behauener Stahl. Und Platz für Kunst in Ahrensburg.

Kirsten Schneider und Tom Habke eröffnen in Ahrensburg eine Sonntagsgalerie. Start ist am 9. Juli 2017. Foto:Monika Veeh/ahrensburg24.de

Kirsten Schneider und Tom Habke eröffnen in Ahrensburg eine Sonntagsgalerie. Start ist am 9. Juli 2017.
Foto:Monika Veeh/ahrensburg24.de

Kirsten Schneider und Tom Habke haben eine Studio in der Manfred-Samusch-Straße 1. Mit einer langen Wand, an der eigentlich sonst weiter nichts ist. Doch Kirsten Schneider blickte stets mit einem kritischen Auge auf diese Wand – „dort müsste doch eigentlich Kunst hin“, sagte sie sich. Das kommt nicht von ungefähr, denn sie fertigt selber Skulpturen und Bilder.

Sonntagsgalerie: Ein neuer Treffpunkt für Kunstinteressierte

Und so wuchs über die Zeit die Idee, eine Sonntagsgalerie in Ahrensburg zu eröffnen. Die Wand – und auch ein bisschen ihr Gegenüber – wird im Wechsel geschmückt mit Werken von Künstlerinnen und Künstlern aus der Region. Jeden Sonntag können sich dort Kunstinteressierte treffen, mit anderen Interessierten ins Gespräch kommen und Neues entdecken. Start ist am Sonntag, 9. Juli 2017. Geöffnet ist die Galerie von 11 bis 17 Uhr.

„Es fließen keine Gelder, es kostet keinen Eintritt“, sagen Kirsten Schneider und Tom Habke, „wir wollen einfach nur an diesen schönen Wänden Kunst präsentieren. Und wir suchen uns die Künstler mit Bedacht aus. Dadurch, dass ich selber künstlerisch arbeite, habe ich viele Kontakte und Ideen, welche Werke hier in diesen Raum passen.“

Premiere der Sonntagsgalerie mit Regina Wiechern

Ihr erster Kontakt ist die Malerin Regina Wiechern. Die studierte Kunstpädagogin und Lehrerin ist auch Mitglied in der Onlinegalerie stormarnart.de. Und ihre Bilder passen in der Tat besonders gut auf diese besondere Wand. Denn sie wirken wie roh behauen, stürmisch. Auf das glänzende Grau der Wand kommen die expressiven Farben und lauten Formen ihrer Bilder besonders gut zur Geltung.

Bilder von Regina Wiechern werden ab Sonntag in der Sonntagsgalerie in der Manfred-Samusch-Straße 1 ausgestellt. Foto:Monika Veeh/ahrensburg24.de

Bilder von Regina Wiechern werden ab Sonntag in der Sonntagsgalerie in der Manfred-Samusch-Straße 1 ausgestellt.
Foto:Monika Veeh/ahrensburg24.de

„Der Mensch steht im Mittelpunkt meiner Kunst“, sagt Regina Wiechern. Nur eben künstlerisch – seine Emotionen, Bewegungen, selbst sein Äußeres wird gebrochen in kräftigen Pinselstrichen und meist dickem Farbauftrag bis hin zur Collage. Wiechern öffnet so den Blick für „das Spannungsfeld zwischen dem vordergründigen Motiv und den vielschichtigen Flächen, Formen und Farben der Untermalung“.

Die Kunst von Galeristin Kirsten Schneider

Etwa 15 Bilder werden ab Sonntag bis zum Ende der Sommerferien in der Galerie zu sehen sein. Jeden Sonntag ist die Galerie geöffnet, am 9. Juli ist Regina Wiechern vor Ort. So können sich nicht nur zwischen den Kunstinteressierten Gespräche entwickeln, sondern auch mit der Künstlerin selber.

Kirsten Schneider fertigt selber Skulpturen aus Papier. Die studierte Bekleidungstechnikingenieurin nimmt alte Zeitungen und Prospekte und rollte sich zu starken, kleinen Papierrollen zusammen. Diese Rollen formt sie dann zu Bildern oder Skuplturen, sogar Stühle lassen sich daraus fertigen. Einige der Skupturen sind ebenfalls in der Sonntagsgalerie zu sehen, doch werden sie auch zum Teil Platz machen müssen für die Kunst der Aussteller.

Sonntagsgalerie
Manfred-Samusch-Straße 1
www.sonntagsgalerie.info
geöffnet sonntags von 11 bis 17 Uhr
Vernissage: 9. Juli 2017, 11 Uhr

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren