Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde: Interkulturelles Grillfest, Friedensgebet und Segnung

0

Ahrensburg (je/pm). Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Ahrensburg kündigt drei Veranstaltungen an: ein interkulturelles Grillfest im Café International, ein Friedensgebet zum G20-Gipfel und die Segnung von ehrenamtlich engagierten Jugendlichen.

Organisator Klaus Fuhrmann, das Bild zeigt ihn beim Friendship-Cup, engagiert sich in der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde und lädt zum interkulturellen Grillfest, zum Friedensgebet und zu Segnung ein.<br /> Foto:©Silke Mascher/ahrensburg24.de

Organisator Klaus Fuhrmann, das Bild zeigt ihn beim Friendship-Cup, engagiert sich in der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde und lädt zum interkulturellen Grillfest, zum Friedensgebet und zu Segnung ein.
Foto:©Silke Mascher/ahrensburg24.de

Am Mittwoch, 5. Juli 2017, wird ab 15 Uhr ein interkulturelles Grillfest im Café International gefeiert. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Nähere Informationen erteilt Klaus Fuhrmann, Telefon 0 41 02 / 89 96 46.

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde: Grillfest, Friedensgebet und Segnung

Das Café International im Evangelischen Gemeindezentrum Kirchsaal Hagen, Hagener Allee 116, ist ein beliebter Treffpunkt für Einheimische, Migrantinnen und Migranten und Geflüchtete. Mittwochs zwischen 15 und 18.30 Uhr begegnen sich dort alt eingesessene und neu zugezogene Ahrensburgerinnen und Ahrensburger aller Altersgruppen. Viele junge Familien mit Kindern schätzen die offene und gastfreundliche Atmosphäre des Treffs. Bei kostenlosem Kaffee, Tee und selbst gebackenem Kuchen kommen die Besucherinnen und Besucher zwanglos ins Gespräch und tauschen sich über ihre Erfahrungen, alltägliche Fragen und Erlebnisse aus. Die Kinder werden in Spielgruppenräumen betreut.

Global.Gerecht.Gestalten. – Friedensgebet in der St. Johanneskirche

Im Rahmen des kirchlichen Bündnisses für den G20-Gipfel veranstaltet die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Ahrensburg am Freitag, 7. Juli 2017, um 18 Uhr ein Friedensgebet in der St. Johanneskirche, Rudolf-Kinau-Straße 15.

Wie in vielen anderen Kirchengemeinden in Norddeutschland wird das Friedensgebet mit 21 Glockenschlägen eingeläutet und nur 21 Minuten dauern. „Die Zahl 21 steht für den fehlenden Stuhl am Verhandlungstisch der G20, denn bei ihrem Gipfel in Hamburg werden die G20 zwar viel über die betroffenen Entwicklungs- und Schwellenländer Länder des globalen Südens sprechen, aber leider nicht mit ihnen“, erläutert Klaus Fuhrmann, der das Friedensgebet gemeinsam mit Pastorin Ursula Sieg und Jugendlichen organisiert. Das kirchliche Bündnis für den G20-Gipfel setzt sich für die gerechte Gestaltung der Globalisierung ein und unterstützt die konsequente Umsetzung der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen für eine grundlegende sozial-ökologische Umwandlung der Welt.

Bei vielen Veranstaltungen rund um den G20-Gipfel gibt das kirchliche Bündnis den nicht am Verhandlungstisch Sitzenden eine Stimme. Das Friedensgebet in der St. Johanneskirche soll Gelegenheit zur Besinnung und einen anschließenden Gedankenaustausch zu der Thematik bieten.

Segnung von jungen Ehrenamtlichen in der Schloßkirche

„Jugendliche engagieren sich dort, wo es Sinn macht und Spaß bringt.“ Auf diese kurze Formel bringt es Klaus Fuhrmann, wenn er über das Engagement von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der Evangelischen Jugend Ahrensburg spricht. Fuhrmann ist Koordinator für die Jugendarbeit der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Ahrensburg und verantwortlich für den Nachwuchs bei den Ehrenamtlichen.

„Im vergangenen Jahr waren in der Evangelischen Jugend Ahrensburg über 30 ausgebildete junge Menschen mit einer Juleica, der Jugendgruppenleiter-Card, aktiv ehrenamtlich tätig. Weitere 20 werden im Lauf des nächsten Jahres einen Juleica-Kurs besuchen. Die meisten von ihnen haben bereits an dem beliebten einjährigen internen Teamerkursus der Evangelischen Jugend Ahrensburg teilgenommen und dürfen nun als Teamerinnen und Teamer die Jugendarbeit mitgestalten“, so Klaus Fuhrmann.

Im Gottesdienst am Sonntag, 9. Juli 2017, um 11 Uhr in der Schloßkirche werden die jungen Menschen feierlich in das Team der Mitarbeitenden aufgenommen und für ihre Arbeit gesegnet. Der Gottesdienst wird von Jugendlichen gestaltet.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren