Haspa: Niels Pirck führt Nord-Osten, Martin Englert übernimmt Stormarn

0

Anzeige

Ahrensburg. Personalwechsel bei der Hamburger Sparkasse: Niels Pirck führt die Region Nord-Osten, Martin Englert wird Stormarn Regionalleiter.

Veränderung in der Regionalleitung Stormarn: Martin Englert (rechts), der neue Regionalleiter Stormarn der Haspa, mit seinem Vorgänger und Vorgesetztem Niels Pirck. Foto: Haspa

Veränderung in der Regionalleitung Stormarn: Martin Englert (rechts), der neue Regionalleiter Stormarn der Haspa, mit seinem Vorgänger und Vorgesetztem Niels Pirck.
Foto: Haspa

Der bisherige Regionalleiter Stormarn bei der Hamburger Sparkasse, Niels Pirck, hat die Verantwortung für den Regionalbereich Nord-Ost übernommen. Damit ist der 39-Jährige neben Stormarn auch für die Regionen Alstertal, Bramfeld-Steilshoop, Jenfeld-Farmsen, Rahlstedt-Berne, Walddörfer und Wandsbek zuständig. Neuer Regionalleiter für Stormarn ist Martin Englert, der bereits die Region Niendorf führte.

„Ich freue mich, dass die Region Stormarn auch nach meiner Beförderung zum Regionalbereichsleiter weiterhin zu meinem Zuständigkeitsbereich gehört“, sagte der Ahrensburger. Sein Büro ist zwar jetzt in Volksdorf, er werde aber auch künftig ein offenes Ohr für die Stormarner haben und Präsenz in der Region zeigen. Genau umgekehrt pendelt sein Nachfolger: „Als Volksdorfer kenne ich den Kreis natürlich schon lange“, sagt Englert. Der 49-Jährige spricht gern augenzwinkernd von der „Metropolregion Stormarn“ und erinnert daran, dass auch der frühere Kirchenkreis Stormarn seinen Sitz in Volksdorf hatte.

Kenntnis der Region Stormarn

Englert ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. 1990 absolvierte er zunächst eine Ausbildung zum Bankkaufmann, um danach Betriebswirtschaft zu studieren. 1997 fing der Diplom-Kaufmann bei der Haspa an, wo er in verschiedenen Führungspositionen, unter anderem im Vertriebsmanagement, tätig war. 2014 übernahm er die Leitung der Region Niendorf. „Als ich nach einem externen Zwischenstopp gefragt wurde, ob ich als Regionalleiter Stormarn zurückkehren möchte, brauchte ich nicht lange überlegen“, sagt er.

Durch seine Erfahrungen in Niendorf kannte er die Abläufe, musste aber natürlich Mitarbeiter und Ansprechpartner vor Ort kennenlernen. „Ich bin jetzt schon auf ein paar Veranstaltungen gewesen und habe mich vorgestellt. In den nächsten Wochen und Monaten wird man mich häufiger an verschiedenen Orten in Stormarn treffen“, kündigt Englert an. Das gelte sowohl beruflich wie privat.

Mit Laufen hält er sich fit, dazu zählt auch Langstrecke wie der Marathon. Sein Training absolviert er gern rund um den Bredenbeker Teich in Ammersbek. „Beim Laufen lasse ich meine Gedanken kreisen – oft habe ich hierbei die besten Einfälle“, berichtet er. Für seine Arbeit inspirieren lässt er sich in Gesprächen mit Kunden, Unternehmern, Vereins- und Behördenvertretern – so wie er auch gern Ideen einbringt. „Ich möchte ein Vermittler sein, der verschiedene Interessen unter einen Hut und damit die Menschen und die Region voranbringt“, sagt Englert.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren