Bundestagswahl in Schleswig-Holstein: Zwölf Landeslisten zugelassen

0

Kiel (ve/pm). Der Landeswahlausschuss des Landes Schleswig-Holstein hat für die Bundestagswahl 2017 im Land zwölf Landeslisten zugelassen.

Die Bundestagswahl 19. Deutschen Bundestag ist am 24. September 2017. Der Landeswahlausschuss in seiner Sitzung am heutigen Freitag unter dem Vorsitz von Landeswahlleiter Tilo von Riegen folgenden Parteien zugelassen:

1. Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
2. Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
3. Bündnis 90/Die Grünen (GRÜNE)
4. Freie Demokratische Partei (FDP)
5. Die Linke (DIE LINKE)
6. Alternative für Deutschland (AfD)
7. Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)
8. Freie Wähler (FREIE WÄHLER)
9. Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD)
10. Bündnis Grundeinkommen (BGE)
11. Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)
12. Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI)

Die Landeslisten der Partei Demokratie in Bewegung (DiB), der Piratenpartei Deutschland (PIRATEN)und der V-Partei3 – Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer (V-Partei3) wurden vom Landeswahlausschuss zurückgewiesen, weil diesen nicht die jeweils erforderlichen mindestens 2.000 Unterstützungsunterschriften von Wahlberechtigten beigefügt waren.

Meldung der Landesregierung oder des Landtags Schleswig-Holstein. Foto: © lupo / pixelio.de

Meldung der Landesregierung oder des Landtags Schleswig-Holstein.
Foto: © lupo / pixelio.de

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren