Peter-Rantzau-Haus: Spaziergang auf den Spuren der Eiszeit

2

Ahrensburg (ve/pm). Was hat Alfred Rust in Ahrensburg entdeckt und welche Bedeutung hat dies heute? Das ist auf einem Spaziergang zu erfahren.

Alfred-Rust-Wanderweg: Jürgen Plage vom Seniorenbeirat mit einem der neuen Informationsschilder, die er entlang des Wanderweges aufgestellt hat.

Alfred-Rust-Wanderweg: Jürgen Plage vom Seniorenbeirat mit einem der neuen Informationsschilder, die er entlang des Wanderweges aufgestellt hat.

Alfred Rust, ein Archäologe aus Passion, hat bei seinen Grabungen in den 1930er Jahren bewiesen, dass bereits vor 14.000 Jahren Menschen in Nordeuropa lebten. Die Stadt Ahrensburg hat ihm zum Gedenken einen Rundwanderweg, den Alfred-Rust-Wanderweg, angelegt.

Der Alfred-Rust-Wanderweg ist ein archäologisch naturkundlicher Rundwanderweg am Rand des Naturschutzgebietes Stellmoor-Ahrensburger Tunneltal, der zu Grabungsstätten und Infotafeln führt.

Das Peter-Rantzau-Haus lädt nun zu einem Spaziergang auf dem Wanderweg ein und damit zu einem „Spaziergang auf den Spuren der Eiszeit“. Die Leitung übernimmt Jürgen Plage.

Der Spaziergang findet am Sonnabend, 12. August 2017 statt. Treffpunkt ist um 15 Uhr am U-Bahnhof Ahrensburg-Ost. Für die Teilnahme wird eine Gebühr von zwei euro erhoben. Anmeldungen werden im Peter-Rantzau-Haus, Manfred-Samusch-Straße 9 in Ahrensburg, oder unter der Rufnummer 04102 / 215 15 angenommen.

image_pdfimage_print
Teilen.

2 Kommentare

  1. Hallo Ahrensburg 24,
    ich möchte mich einmal recht herzlich bedanken für die Ankündigung des Spaziergangs entlang des Tunneltals.
    Trotz des schlechten Wetters waren wir 15 Spaziergänger. Es war sogar ein amerikanisches Ehepaar dabei. Alle fühlten sich gut informiert und unterhalten. Am 26.8. spazieren wir dann den 2. Rundweg, um 14.30 Uhr ab U-Bahnhof Ahrensburg West. Interessierte können sich im Peter-Rantzau-Haus unter Telefon 04102 / 21 15 15 anmelden.
    Herzliche Grüße
    Jürgen Plage

Kommentieren