Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuz: Lob an die Ahrensburger Blutspender

0

Ahrensburg (ve/pm). 18 Stationen hatte die Sommertour des DRK-Blutspendemobils. Und die erfolgreichste war die Schlossstadt Ahrensburg.

Sommertour 2017 des DRK-Blutspendemobils: Zu den beiden Stationen auf dem Ahrensburger Rathausplatz kamen insgesamt 110 Spenderinnen und Spender. Ahrensburg wurde als einziger Standort zweimal angefahren. Foto:©DRK-Blutspendedienst Nord-Ost

Sommertour 2017 des DRK-Blutspendemobils: Zu den beiden Stationen auf dem Ahrensburger Rathausplatz kamen insgesamt 110 Spenderinnen und Spender. Ahrensburg wurde als einziger Standort zweimal angefahren.
Foto:©DRK-Blutspendedienst Nord-Ost

Die Tour war, wie die DRK-Blutspendedienst Nord-Ost gemeinnützige GmbH mitteilt, am 21. Juli 2017 in Geesthacht gestartet und führte bis zum heutigen 9. August 2017 kreuz und quer durch Schleswig- Holstein und Hamburg. Ein 440 PS starke 18-Tonner, ein zur Blutspendezentrale ausgebaute Reisebus, mit kompletter Ausrüstung und medizinischem Team war dabei im Einsatz.

Einziger Standort, der sogar zwei Mal angefahren wurde: der Rathausplatz in Ahrensburg. Till Quint, Organisator aller Ahrensburger Spendetermine beim DRK-Blutspendedienst Nord-Ost: „Ich freue mich über die Kooperation der Stadt bei den relativ kurzfristig auf die Beine gestellten Stationen der Blutspende-Sommertour. Auch auf die ehrenamtlichen Helferinnen des DRK-Ortsvereins Ahrensburg war Verlass.“

DRK-Blutspendemobil in Ahrensburg: 19 Erstspender waren dabei

Knapp 60 Blutspenderinnen und –spender wollten am Freitag, 4. August 2017, die Möglichkeit zum Aderlass nutzen, am Montag, 7. August 2017, kamen dann noch einmal 50 Spender dazu. 19 von ihnen waren Erstspender. „Damit gehörten die Tour-Stopps in Ahrensburg zu den erfolgreichsten der diesjährigen Sommertour“, so der Blutspendedienst in einer Mitteilung.

Sommertour 2017 des DRK-Blutspendemobils: Erstpender Lucas Helms. Foto:©DRK-Blutspendedienst Nord-Ost

Sommertour 2017 des DRK-Blutspendemobils: Erstpender Lucas Helms.
Foto:©DRK-Blutspendedienst Nord-Ost

Einer der engagierten Spender war Luca Helms aus Ammersbek. Der 20-Jährige leistet zurzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr in den Elbe-Werkstätten und kam gemeinsam mit seiner Mutter in den Spendebus. „Ich kann mit relativ wenig Aufwand etwas Gutes tun“, begründete der Erstspender seinen Einsatz. Und Mutter Nicola bestätigte, wie wichtig ihr das soziale Engagement sei: „Mein Großvater und meine Mutter haben bereits gespendet. Luca ist jetzt in unserer Familie die vierten Generation Blutspender“.

Weitere Termine zum Blutspenden im Internet

„Ich danke allen Spenderinnen und Spendern aus Ahrensburg und Umgebung, die uns hier auf unserer Sommertour für die Patienten im Norden unterstützt haben. Besonders die Erstspender sind natürlich herzlich eingeladen, auch unsere regulären Spendetermine in Ahrensburg zu besuchen“, resümierte Till Quint.

Termine und Informationen zur Blutspende unter www.blutspende.de, das jeweilige Bundesland kann ausgewählt dort werden, oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 – kostenlos erreichbar aus dem deutschen Festnetz.

Quelle: DRK-Blutspendedienst Nord-Ost gemeinnützige GmbH

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren