Peter-Rantzau-Haus: Spaziergang auf den Spuren der Eiszeit – Teil II

0

Ahrensburg (ve/pm). Was hat Alfred Rust in Ahrensburg entdeckt und welche Bedeutung hat dies heute? Das ist beim zweiten Teil eines Spazierganges zu erfahren.

Alfred-Rust-Wanderweg: Jürgen Plage vom Seniorenbeirat mit einem der neuen Informationsschilder, die er entlang des Wanderweges aufgestellt hat.

Alfred-Rust-Wanderweg: Jürgen Plage vom Seniorenbeirat mit einem der neuen Informationsschilder, die er entlang des Wanderweges aufgestellt hat.

Alfred Rust, ein Archäologe aus Passion, hat bei seinen Grabungen in den 1930er Jahren bewiesen, dass bereits vor 14.000 Jahren Menschen in Nordeuropa lebten. Die Stadt Ahrensburg hat ihm zum Gedenken einen Rundwanderweg, den Alfred-Rust-Wanderweg, angelegt.

Der Alfred-Rust-Wanderweg ist ein archäologisch naturkundlicher Rundwanderweg am Rand des Naturschutzgebietes Stellmoor-Ahrensburger Tunneltal, der zu Grabungsstätten und Infotafeln führt.

Das Peter-Rantzau-Haus lädt nun zum zweiten Teil eines Spaziergang auf den Wanderweg ein und damit zu einem „Spaziergang auf den Spuren der Eiszeit“. Die Leitung übernimmt wieder Jürgen Plage. Vor zwei Wochen hatte er mit 15 Teilnehmern einen ersten Teil der Wanderung unternommen. Teilnehmer des ersten Spazierganges wie auch neue Gäste sind Jürgen Plage willkommen.

Der Spaziergang findet am Sonnabend, 26. August 2017, Treffpunkt ist um 14.30 Uhr am U-Bahnhof Ahrensburg West. Interessierte können sich im Peter-Rantzau-Haus unter Telefon 04102 / 21 15 15 anmelden. Für die Teilnahme wird eine Gebühr von zwei Euro erhoben.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren