Politisch aktiv mit 16 Jahren: Warum sich Glenn Depta im Kreisvorstand der Grünen engagiert

0

Ahrensburg (ve). Glenn Depta hat sich entschieden – er ist grün. Reiflich überlegt hat sich das der 16-Jährige.

Glenn Depta, Mitglied im Vorstand Bündnis 90/Die Grünen Stormarn, in der Ahrensburger Innenstadt. Foto:ahrensburg24.de

Glenn Depta, Mitglied im Vorstand Bündnis 90/Die Grünen Stormarn, in der Ahrensburger Innenstadt.
Foto:ahrensburg24.de

„Als ich mich zum ersten Mal mit politischen Parteien befasst habe“, erzählt der Schüler, „war für mich klar: meine Partei – das sind die Grünen.“ Da war es für ihn nur folgerichtig, auch in die Partei einzutreten und sich gleich an vordester Front zu engagieren. Glenn Depta wurde im vergangenen Herbst als Beisitzer in den Vorstand von Bündnis 90/Die Grünen Stormarn gewählt.

Die Themen der grünen Politik

Nach einem Praktikum und auch mit Blick auf die Landtagswahl 2017, bei der er erstmals wählen durfte, hat er sich intensiv mit Politik befasst – und ist inhaltlich immer wieder bei den Grünen gelandet. Die Partei will Regeln aufstellen, Glenn: „Vor diesen Regeln sind alle gleich. Zum Beispiel: die Lohnpolitik bei den Flugunternehmen. Vielleicht wäre die Insolvenz von Air Berlin nicht geschehen, wenn sich alle Flugunternehmen an die gleichen Regeln hätten halten müssen.“ Oder die Forderungen in punkto Klimaschutz, Gleichberechtigung oder Lohnausgleich sind für ihn wichtige Themen.

Auch bei der Flüchtlingspolitik unterstützt er seine Partei, Glenn: „Wenn man immer nach der Obergrenze ruft, entsteht ein falsches Bild. Das Asylverfahren ist geregelt, nicht jeder kommt sofort an Geld, dazu gibt es Gesetze und die sind ok. Wir müssen die Integration verstärken, müssen die Geflüchteten stärker einbinden, mehr ranholen, weniger trennen.“

Mitglied im Ortsverband Ahrensburg von Bündnis 90/Die Grünen

Mitglied ist der Großhansdorfer im Ortsverband Ahrensburg. Und das kam so: Die Ahrensburger Grünen ermöglichten ihm, das zweiwöchige Betriebspraktikum, das alle Schülerinnen und Schüler in der 9. Klasse machen müssen, in ihrer Geschäftsstelle zu machen. Dort lernte er Horst Marzi und andere Vorstandsmitglieder des Ahrensburger Ortsverbandes kennen. „Horst Marzi hat sich sehr um mich gekümmert“, sagt Glenn, „und mich auch nach dem Praktikum immer mal wieder zu Veranstaltungen eingeladen.“ Schließlich ist er dann in diese Ortsgruppe eingetreten.

Nun will er sich engagieren, mitgestalten, „meckern vom Sofa aus ist meine Sache nicht. Mit Blick auf die Politik gefällt mir einiges, aber nicht alles. Und wenn ich mich politisch engagiere, kann ich mitgestalten und mitentscheiden.“ Die Nichtwähler – in seinem Alter begegnen ihm viele – kann er nicht verstehen: „Wenn man nicht wählt, ändert sich auch nichts.“

Vor diesem Hintergrund versteht er auch die neue Koalition von CDU, Bündnis 90/Die Grünen und FDP auf Landesebene. „Die Küstenkoalition aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen und SSW fand ich besser. Aber ich kann die Entscheidung zur neuen Koalition verstehen, denn nun können Monika Heinold und Robert Habeck mitgestalten. Allerdings: Für mich nur solange, wie grüne Ziele verfolgt werden.“ Die grünen Politiker Monika Heinold und Robert Habeck sind Finanz- und Umweltminister des Landes Schleswig-Holstein.

Politische Mitstreiter gesucht: Wer hat Lust auf die Jungen Grünen?

16 Jahre ist er alt, seit Ende 2016 Mitglied in der Partei und mit 23 von 29 Stimmen wurde er im Kreisvorstand zum Beisitzer gewählt. Glenn Depta würde auch gerne eine Grüne Jugend in Stormarn gründen, die Jugendorganisation der Partei. Aber dafür bräuchte es drei Grüne in seinem Alter – fehlen also noch zwei.

Beruflich sieht er in der politischen Arbeit durchaus eine Perspektive, aber nicht zum Selbstzweck: „Wenn alles klappt, würde ich gerne nach dem Abitur Jura studieren. Danach könnte man über eine politische Karriere nachdenken“, so Glenn. Derzeit besucht er die elfte Klasse der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Bargteheide. Auf Wahllisten des Ortsverbandes steht er allerdings schon, und so wird er vielleicht vorher schon ehrenamtlich als Kommunalpolitiker tätig.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren