Gastbeitrag: Bilanz zum ersten NABU-Aktionstag StadtNatur

0

Ahrensburg (ve/pm). Kürzlich hat der Nabu Ahrensburg zu seinem ersten Nabu-Aktionstag für die StadtNatur eingeladen. ahrensburg24.de veröffentlicht eine Bilanz des Verbandes als Gastbeitrag.

Aktionstag StadtNatur beim Nabu Ahrensburg: Aktive kümmern sich um die Natur rund um einen Teich am Hopfenbach. Foto:©Nabu Ahrensburg/Thomas Dröse

Aktionstag StadtNatur beim Nabu Ahrensburg: Aktive kümmern sich um die Natur rund um einen Teich am Hopfenbach.
Foto:©Nabu Ahrensburg/Thomas Dröse

„Wir machen den Teich frei“ – unter diesem Motto sind rund 20 freiwillige Helferinnen und Helfer dem Aufruf der Ahrensburger Nabu-Gruppe gefolgt und haben bei herrlichem Sonnenschein ein wertvolles Amphibiengewässer nahe des Hopfenbachs vor dem Verlanden bewahrt. Der Einsatz lief im Rahmen des Nabu-Projekts „Aktiv für Hamburgs StadtNatur“ und war der erste seiner Art in Ahrensburg.

Im Visier der Naturschützer: Ein Amphibiengewässer nahe des Hopfenbaches

Zu Beginn standen die Teilnehmer ein wenig ungläubig vor der undurchdringlich scheinenden Wand aus meterhohen Brennnesseln, hinter der sich der Teich nur erahnen ließ. Mit Sensen, Sägen, Astscheren – und jeder Menge Elan – waren jedoch schon bald erste Zugänge zum Wasser geschaffen. Am Ufer liegende Äste wurden zersägt und zu Totholzhaufen aufgetürmt, die Amphibien, Insekten und Kleinsäugern nun ein hervorragendes Winterquartier bieten.

„Toll, dass es auch bei uns in Ahrensburg die Möglichkeit gibt, sich für die Natur einzusetzen und gemeinsam Sinnvolles zu tun. Das macht richtig Spaß“, waren sich die großen und kleinen Aktiven einig.

Natur in der Stadt: Schulklassen oder Pfadfinder – wollt Ihr Euch kümmern?

Auch Michel Quermann, Leiter der Nabu-Gruppe Ahrensburg, ist begeistert und lädt zum weiteren Mitmachen ein: „Wir suchen immer Leute, die praktischen Naturschutz betreiben wollen; Menschen aus Ahrensburg, die etwas für ihre Natur vor der Haustür tun möchten! Hierbei kann es um die Pflege von Flächen, das Aufhängen von Nistkästen oder den Bau von Insektenhotels gehen.“ Auch der Teich am Hopfenbach soll langfristig weiter betreut werden, anliegende Flächen sollen zudem für Schmetterlinge und Wildbienen attraktiv gestaltet werden. Dort könnten zum Beispiel Schulklassen oder Pfadfindergruppen mithelfen. Erste Kontakte wurden beim Aktionstag bereits geknüpft.

Nach der Mittagspause mit Brötchen und erfrischenden Getränken neigte sich der Einsatz dann dem Ende entgegen. Zufrieden sammelten die Freiwilligen ihre Werkzeuge ein und begutachteten das gemeinsame Werk: Eine Seite des kleinen Teiches war komplett freigelegt, Grasfrösche und Kröten hüpften vom Ufer ins Wasser und Libellen kreisten friedlich über dem Gewässer. „Ein wirklich toller Tag – nicht nur wegen des Ergebnisses, sondern auch aufgrund der schönen Stimmung“, so das Fazit von Michel Quermann.

Wer jetzt selbst Lust auf Naturschutz in Ahrensburg hat, kann über ahrensburg@NABU-Hamburg.de Kontakt zur Nabu-Gruppe aufnehmen.

Quelle: Nabu Ahrensburg

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren