Programm der Volkshochschule Ahrensburg: Jetzt auch Kulturkalender

0

Ahrensburg (ve). Haben Sie es gewusst? Im Programm der Volkshochschule Ahrensburg sind auch immer Kulturtermine veröffentlicht. Jetzt in neuem Gewand als Wendeheft.

Sie stellen das neue Programm der Volkshochschule Ahrensburg vor: die Künstlerin Metta Braake und Bürgermeister Michael Sarach sowie Heike Gielnik, Andreas Bäuerle, Gisela Euscher, Ole Horn und Astrid Rottmann von der Volkshochschule (von links). Foto:ahrensburg24.de

Sie stellen das neue Programm der Volkshochschule Ahrensburg vor: die Künstlerin Metta Braake und Bürgermeister Michael Sarach sowie Heike Gielnik, Andreas Bäuerle, Gisela Euscher, Ole Horn und Astrid Rottmann von der Volkshochschule (von links).
Foto:ahrensburg24.de

 

Es ist eigentlich ganz einfach und nahe liegend: Das Programm der Volkshochschule erscheint zweimal im Jahr und enthält jedes Mal Veranstaltungstermine in Ahrensburg des betreffenden Halbjahres. Mit dem Herbstprogramm 2017/2018 werden diese Terminhinweise erstmals in einem Kulturheft gebündelt. Der Einfachheit halber sind sie auf den letzten Seiten des Programmheftes als eigene Rubrik zusammengefasst. Oder – da es als Wendeheft gestaltet worden ist – wahlweise auch auf den ersten Seiten des Kulturheftes.

Programm- und Kulturheft: Zusammenarbeit zwischen Rathaus und VHS

Dafür bedurfte einfach nur einer noch engeren Zusammenarbeit von der Volkshochschule unter ihrem Leiter Andreas Bäuerle und der Kulturabteilung des Rathauses mit Petra Haebenbrock-Sommer und Maren Kahl. Und der Aktiven in der Stadt: Jeder Verein oder Verband kann die Veranstaltungen über die Stadt und die Internetseite www.ahrensburg.de bekannt machen. Alle rechtzeitig gemeldete Veranstaltungen sind nun auch im Programmheft der VHS zu finden.

„Für uns ist es ein zusätzlicher Weg, auf die Veranstaltungen in der Stadt hinweisen zu können“, benennt es Petra Haebenbrock-Sommer, „denn nicht alle können zum Beispiel unseren Veranstaltungskalender im Internet aufrufen. Das Heft der Volkshochschule ist überall greifbar und für jeden erhältlich.“ Es erscheint im Halbjahr in einer Auflage von 10.000 Stück.

16 Seiten sind es in der Erstauflage dieser Kombination – zu finden, wenn man das Heft der Volkshochschule einfach umdreht. „Es werden sicher schnell mehr Seiten werden“, ist sich Petra Haebenbrock-Sommer sicher. Ganz kostenlos geht die Sache aber nicht, die höheren Druckkosten werden auf die umgelegt, die in dem Heft etwas veröffentlichen. „Der Betrag wird aber sicher unter 100 Euro liegen“, betont Petra Haebenbrock-Sommer.

Programmheft der Volkshochschule Ahrensburg für den Herbst 2017: Erstmals gestaltet als Wendeheft mit dem Kulturkalender der Stadt Ahrensburg. Foto:ahrensburg24.de

Programmheft der Volkshochschule Ahrensburg für den Herbst 2017: Erstmals gestaltet als Wendeheft mit dem Kulturkalender der Stadt Ahrensburg.
Foto:ahrensburg24.de

Sarach: „Qualität der Volkshochschule ist Standortfaktor“

Für Bürgermeister Michael Sarach ist das neue Programm- und Kulturheft ein Zeichen der erfolgreichen Arbeit: „Bei der Volkshochschule wird mit großem Engagemet ein herausragendes Angebot erarbeitet, die anspruchsvolle Vielfalt ist auch ein Standortfaktor für die Stadt. Die Kombination mit den Veranstaltungen in der Stadt in dieser Form ist nur eine logische Konsequenz.“ Wer noch weitere Ideen zu der Gestaltung des Heftes hat, kann sich gerne an Petra Haebenbrock-Sommer wenden.

Und dann ist da ja auch noch das Programm der Volkshochschule selber – für den Herbst 2017 steht es unter dem Motto „Glück“. „Zum Glück gibt es die VHS“, sagt Astrid Rottmann schmunzelnd und verweist damit auf kleine Bonmots im Heft: „Wir haben einfach Menschen, die mit der Volkshochschule zu tun haben, um eine Weiterführung des Satzes „Zum Glück gibt es die VHS, weil …“ gebeten und die Antworten in kleinen Sprechblasen im Heft zitiert.“

Thema im Herbst 2017: Das Glück

Das Thema „Glück“ findet sich auf Seite 20 des Heftes in Form von zwei Ausstellungen und einem Workshop. Oder in eben jedem Kursus, der den einzelnen weiterbringt und so ein Stück zum Glück beiträgt. Metta Braake zum Beispiel bietet einen solchen Kursus an. Die Künstlerin ist durch Ausstellungen und Kunstaktionen sowie durch ihr Engagment für die Initiative Bienen in Ahrensburg (InBienA) bekannt und bietet erstmals ein Seminar an der Weiterbildungseinrichtung.

„Sich künstlerisch auf die Spur kommen“ ist der Titel und genau das möchte Metta Braake erwirken. „Es gibt keine Vorgaben für die künstlerische Arbeit in diesem Seminar“, erläutert sie, „sondern jeder Teilnehmer soll erst einmal für sich selber heraus finden, welche Technik für ihn überhaupt der richtige Weg ist. Von daher ist dieses Seminar auch ein bisschen ein Coaching.“ Metta Braake ist selber Objektkünstlerin.

Freizeit oder Weiterbildung: Beides geht bei der VHS Ahrensburg

Im Weiteren bietet die Volkshochschule eine große Bandbreite an Kursen an sowohl für die Freizeitgestaltung als auch für die berufliche Weiterbildung oder das schulische Vorankommen. Auch für Geflüchtete oder Migranten gibt es verschiedene Angebote inklusive des zertifizierten Integrationskurses. Die Volkshochschule ist insgesamt als Bildungsträger zertifiziert, so dass die Teilnahme an den Kursen unter bestimmten Voraussetzungen zum Beispiel vom JobCenter gefördert werden kann.

So berichtete ahrensburg24.de: „Volkshochschule Ahrensburg: Ein Zertifikat für den Zertifikate-Geber„.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren