Deutsche Meisterschaften: Inlineskater fahren im Marathon ganz vorne mit

0

Ahrensburg (ve/pm). Deutsche Meisterschaft Marathon der Inlineskater: Die Ahrensburger laufen ganz vorne mit.

Die Mannschaft der Ahrensburger Inlineskater Herren-Speed-Team des Ahrensburger TSV mit Andreas Otto, Sören Kahl, Jens Ehlers, Linus Ehlers, Justin Ackers und Yannic Rittel (von links). Foto:Inlineskater Ahrensburg

Die Mannschaft der Ahrensburger Inlineskater Herren-Speed-Team des Ahrensburger TSV mit Andreas Otto, Sören Kahl, Jens Ehlers, Linus Ehlers, Justin Ackers und Yannic Rittel (von links).
Foto:Inlineskater Ahrensburg

Das Abschlussrennen der Rennserie 2017 war in diesem Jahr in Bennigsen. Zwölf Ahrensburger Skater standen in dem Ort in der Nähe von Hannover am Start für das Einzelzeitfahren. Auf einer zum größten Teil neu asphaltierter und, nach Dauerregen in den vergangenen Jahren, endlich mal wieder trockener Strecke absolvierten alle mit schnellen Zeiten die Runde über elf Kilometer.

Am Sonntag ging es dann bei der Deutschen Meisterschaft Marathon in das Rennen über vier Runden, welches auch gleichzeitig das Finale der Norddeutschen Rennserie war.

Besonders erwähnenswert ist das Ergebnis von Alina Kalisch. Die 15-Jährige absolvierte ihren ersten Marathon und kam im Gesamtfeld der Frauen als 14. ins Ziel. In der hervorragenden Zeit von 1:25,37 Stunden fuhr sie als erste Ahrensburgerin über die Ziellinie, dicht gefolgt von ihren Teamkolleginnen Katja Stieper, Dritter Platz ihre Altersklasse, und Joyce Rittel auf dem sechsten Platz.

Während die Damen in der Verfolgergruppe der Spitzenskaterinnen um die besten Platzierungen kämpften, liefen bei den Herren Yannic Rittel in 1:16 Stunde, Sören Kahl und Justin Acker, beide in 1:20 Stunden, in einem insgesamt eher ruhigen Rennen im Hauptfeld mit. Dabei konnte Justin Ackers einen Dritten Platz bei den Junioren A erreichen und landete damit ebenfalls auf dem Treppchen.

In der anschließenden Gesamtsiegerehrung des Nordcups (Einzelwertung) belegten Anke Rittel (AK 50) den Ersten Platz ihrer Altersklasse und Justin Ackers (Jun A) den Dritten Platz seiner Altersklasse. In der Gesamtwertung der Frauen erreichte Katja Stieper den Zweiten Platz und landete in ihrer Altersklasse ganz oben auf dem Treppchen.

In der Nordliga der Teamwertung lief das Ahrensburger Damenteam auf den Zweiten Platz. Das Herren-Speed-Team erhielt den Preis für die meisten gefahrenen Kilometer der Saison. Sie haben insgesamt bei allen Nordligarennen 598 Kilometer zurückgelegt.

Quelle: Inlineskater Ahrensburg

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren