Politik in der Remise: Deutschlands Interessen im Nahen Osten

0

Ahrensburg (ve/pm). Konflikte im und mit dem Nahen Osten bestimmen die deutsche Außenpolitik. Das macht sich die Reihe „Politik in der Remise“ zum Thema.

Themenbild Politik in der Remise. Weltpolitik mit Augenzwinkern: Eine der Grafiken des Vortrages von August Pradetto. Foto:ahrensburg24.de

Themenbild Politik in der Remise. Weltpolitik mit Augenzwinkern: Eine der Grafiken des Vortrages von August Pradetto. Foto:ahrensburg24.de

Das Thema des Abends lautet: „Deutschlands außen-, sicherheits- und wirtschaftspolitische Interessen im Nahen Osten“. Konflikte bestehen zwischen Israelis und Palästinensern, Krieg herrscht in Syrien, die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) beherrscht die Region. Deutschland ist gefordert, angemessen auf die Politik von Recep Tayyip Erdogan in der Türkei zu reagieren.

Der Referent Prof. Dr. Henner Fürtig wird die Zusammenhänge erläutern und herausstellen, vor welchen Herausforderungen die deutsche Außenpolitik steht. Prof. Fürtig ist Direktor des GIGA Instituts für Nahost-Studien an der Universität Hamburg. Die Moderation übernimmt an diesem Abend Gisela Euscher von der Volkshochschule Ahrensburg.

Die Veranstaltung ist am Mittwoch, 13. September 2017, um 19.30 Uhr im Marstall, Lübecker Straße 10 in Ahrensburg. Der Eintritt ist frei.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren