Feuerwehr Ahrensburg: Mit vier neuen Fahrzeugen im Einsatz

0

Ahrensburg (ve). Wer ein neues Auto bekommt, freut sich ziemlich. Wer vier neue Autos bekommt, freut sich quasi im Quadrat. So wie die Freiwillige Feuerwehr Ahrensburg. MIT VIDEO

Vier neue Fahrzeuge für die Freiwillige Feuerwehr Ahrensburg, die Feuerwehr und Offizielle begrüßten sie mit einem kleinen Festakt. Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Vier neue Fahrzeuge für die Freiwillige Feuerwehr Ahrensburg, die Feuerwehr und Offizielle begrüßten sie mit einem kleinen Festakt.
Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Vier neue Einsatzwagen fuhren heute von Musik und Martinshorn begleitet aus ihrem Versteck – den mit Folie verhängten Garagen – vor die versammelte Mannschaft. Es sind Fahrzeuge für die Einsatzleitung und den Truppentransport, die die Schlagkraft der Wehr sicher stellen sollen. Und die alte Fahrzeuge ersetzen.

Und das sind die Fahrzeuge: ein Kommandowagen (KdoW) VW Amorak ersetzt ein Fahrzeug aus dem Jahr 2001, ein Einsatzleitwagen (ELW) Mercedes Sprinter ersetzt ein Fahrzeug aus dem Jahr 1995, ein Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) Mercedes Vito ersetzt ein Fahrzeug aus dem Jahr 1998 und ein Gerätewagen (GW) VW Amarok ersetzt ein Fahrzeug aus dem Jahr 1999.

Der Komandowagen und der Einsatzleitwagen dienen der Wehrführung zum Transport und zur Organisation des Einsatzes, mit dem Mannschaftstransportwagen können neun Kameradinnen und Kameraden zum Einsatzort gebracht werden. Der Mannschaftstransportwagen wird seinen Standort bei der Löschgruppe Hagen haben, die drei anderen Fahrzeuge bleiben an der Wache Am Weinberg.

Einige Jahre Planung sind dieser Anschaffung voraus gegangen. Denn zunächst hatte die Gemeindewehr Ahrensburg gemeinsam mit der Verwaltung einen Feuerwehrbedarfsplan aufgestellt. Als dieser verabschiedet war, ging es an die Umsetzung. Und doch dauert es noch gut drei Jahre, bis jetzt die Fahrzeuge auf dem Hof an der Wache Am Weinberg standen.

„Es ist soviel Zeit vergangen, dass ich jetzt nicht viel Zeit mit Reden verbringen möchte“, hatte dann auch Bürgervorsteher Roland Wilde bei dem kleinen Festakt ein Einsehen mit den Kameradinnen und Kameraden, „ich gratuliere Ihnen zu diesen neuen Fahrzeugen und wünsche Ihnen und Ihren Familien, dass Sie immer alle heil nach Hause kommen.“ Ähnlich knapp formulierte es Bürgermeister Michael Sarach, der einen Dank an die Stadtverordneten für die Bereitstellung der Mittel anschloss.

Vier neue Fahrzeuge für die Freiwillige Feuerwehr Ahrensburg, die Feuerwehr und Offizielle begrüßten sie mit einem kleinen Festakt. Bürgermeister Michael Sarach übergibt symbolisch einen Schlüssel an Gemeindewehrführer Jürgen Stahmer. Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Vier neue Fahrzeuge für die Freiwillige Feuerwehr Ahrensburg, die Feuerwehr und Offizielle begrüßten sie mit einem kleinen Festakt. Bürgermeister Michael Sarach übergibt symbolisch einen Schlüssel an Gemeindewehrführer Jürgen Stahmer.
Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Sarach übergab einen symbolischen – und eigentlich auch ziemlich großen – Schlüssel an Gemeindewehrführer Jürgen Stahmer, der ihn postwendend weiter reichte an Ortswehrführer Florian Erich. Die Wehrführung und auch die Kameradinnen und Kameraden bedankten sich mit dieser feierlichen Übergabe vor versammelter Mannschaft für diese Anschaffung.

Die nächsten Investitionen in die Feuerwehr der Stadt Ahrensburg bedürfen wieder weitreichender Planung. „Es geht jetzt darum, die Struktur der Ortswehren neu zu organisieren“, erläutert es Michael Sarach. So wird überlegt, die Löschgruppe Hagen an einen neuen Standort zu bringen und die vier Ortswehren Ahrensburg, Ahrensfelde, Wulfsdorf und Hagen neu zusammen zu führen. Doch dafür muss der Flächennutzungsplan verabschiedet sein – und das könnte noch länger dauern, als die Verabschiedung eines Feuerwehrbedarfsplanes. Mit hohen Kosten könnten zudem – und das gilt für viele Wehren – die Beschaffung neuer Löschfahrzeuge verbunden sein. Denn die neuen Fahrzeuge sind höher als die alten und passen daher in die wenigsten Gerätehäuser der Feuerwehren, die also umgebaut werden müssten.

Vertreten waren aus der Politik neben Roland Wilde (CDU) sein zweiter Stellvertreter Bela Randschau (SPD), Dirk Langbehn von Bündnis 90/Die Grünen und Thomas Bellizzi von der FDP. Auch Ahrensburgs Polizeidienststellenleiter Norbert Patzker war der Einladung der Feuerwehr gefolgt, ebenso einige passive Förderer der Wehr. Gefeiert wurden die vier Fahrzeuge schließlich mit einem gemeinsamen Essen.

Vier neue Fahrzeuge für die Freiwillige Feuerwehr Ahrensburg, die Feuerwehr und Offizielle begrüßten sie mit einem kleinen Festakt. Und dann durften die Kameradinnen und Kameraden die Fahrzeuge begutachten. Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

Vier neue Fahrzeuge für die Freiwillige Feuerwehr Ahrensburg, die Feuerwehr und Offizielle begrüßten sie mit einem kleinen Festakt. Und dann durften die Kameradinnen und Kameraden die Fahrzeuge begutachten.
Foto:©Monika Veeh/ahrensburg24.de

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren